Was Sie benötigen:
  • Pappe
  • Schere
  • Bleistift
  • Wolle
  • Stricknadel
  • Lineal
  • Zirkel
Bild 1

Mützenbommel geben einer Mütze das gewisse Etwas

  1. Legen Sie einen Bogen stabiler Pappe zurecht und zeichnen Sie mithilfe eines Zirkels einen Kreis, der den Durchmesser des Mützenbommels haben sollte, den Sie selbst machen wollen.
  2. Nun markieren Sie einen weiteren Kreis in der Mitte des bereits Vorhandenen. Dieser sollte je nach den angedachten Maßen des Bommels einen Durchmesser von 1 bis 2 cm haben.
  3. Wiederholen Sie nun diese Arbeitsschritte, da Sie von diesen Schablonen zwei Gleiche brauchen werden.
  4. Schneiden Sie die Schablonen nun aus, sodass Sie am Ende jeweils einen Ring mit dem Außendurchmesser Ihres späteren Mützenbommels und ein Loch von ca. 1 bis 2 cm in der Mitte erhalten.
  5. Legen Sie jetzt die beiden Ringe übereinander und beginnen Sie mit dem Aufwickeln des Wollfadens auf den Pappreifen. Wickeln Sie den Wollfaden stramm ringsum den äußeren Rand der Schablone. Achten Sie darauf hierbei gleichmäßig vorzugehen.
  6. Wickeln Sie den Wollfaden der jeweils gewünschten Farbe in dieser Form auf, bis die Öffnung vollkommen ausgefüllt ist. Am Ende werden Sie die Wolle nur noch mithilfe einer Stricknadel an ihren Platz bringen können.
  7. Nehmen Sie jetzt eine spitze scharfe Schere und schneiden Sie die Wolle zwischen den beiden aufeinanderliegenden Mützenbommel-Schablonen rundum sauber durch.
  8. Nun binden Sie einen Wollfaden zwischen die beiden Pappschablonen und befestigen mittels eines festen Knotens so die nun losen Wollfäden miteinander.
  9. Zerschneiden Sie zum Abschluss die Schablone und trimmen Sie den Mützenbommel zurecht, indem Sie alle überstehenden Wollfäden abschneiden und ihm somit das von Ihnen gewünschte Aussehen geben.
Bild 3

Bommel lassen sich auch zweckentfremden

  • Bommel müssen nicht unbedingt nur Mützen zieren, auch als Abschluss eines Schals machen sich die eigentlichen Mützenbommel sehr gut.
  • Ein bunter Mützenbommel lässt sich auch aus Wollresten machen und ist daher für minimale Materialkosten mit etwas Zeitaufwand preiswert zu fabrizieren.
Bild 1/3

Bild 2/3

Bild 3/3