Alle Kategorien
Suche

Mückenstich entzündet sich - was tun?

In den Sommermonaten kommt es wieder vermehrt zu nächtlichen Attacken von Stechmücken und Schnaken. Meistens heilen die betroffenen Hautareale zügig von selbst wieder ab. Wenn sich jedoch ein Mückenstich entzündet hat, sollten Sie eine gezielte Therapie einleiten, damit die Symptome sich nicht zu einer anhalten Problematik entwickeln!

Ein Mückenstich kann sich leicht entzünden.
Ein Mückenstich kann sich leicht entzünden.

Was Sie benötigen:

  • Coolpads
  • Eiswürfel
  • Zwiebeln
  • Homöopathika: Apis
  • Antihistaminika zur äußerlichen Anwendung
  • Cortisonhaltige Salben oder Gele (nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker!)

So behandeln Sie die Entzündung nach einem Mückenstich

  • Wenn sich ein Mückenstich entzündet hat, können Sie zunächst zu bewährten Hausmitteln greifen. Die Inhaltsstoffe der Zwiebel wirken beispielsweise entzündungshemmend und abschwellend. Schneiden Sie eine Küchenzwiebel in Scheiben und platzieren Sie diese auf den betroffenen Hautarealen. Alternativ können Sie den Mückenstich mit dem Saft der Zwiebel beträufeln.
  • Entzündete Hautareale sollten darüber hinaus gut gekühlt werden. Verwenden Sie zu diesem Zweck spezielle Coolpads, die Sie in der Apotheke erhalten. Im Zweifelsfall helfen Eiswürfel, die Sie jedoch nicht direkt auf die Haut geben dürfen. Legen Sie am Besten ein Handtuch unter.
  • Auch die Homöopathie hält geeignete Arzneien bereit, welche die Schwellung und Entzündung bei einem Mückenstich zurückgehen lässt. Nehmen Sie das bewährte Einzelmittel Apis ein, das in Form von Tabletten, Streukügelchen oder Tropfen in gut sortierten Apotheken angeboten wird.
  • Zusätzlich sollten Sie die betroffenen Hautareale mit einer Zubereitung zur äußerlichen Anwendung behandeln. Homöopathische Firmen wie Weleda oder DHU halten Gele bereit, die juckreizstillende und abschwellende Wirkstoffe enthalten, zum Beipspiel Urtica urens und Cantharis. Vor der Anwendung sollten Sie das Produkt eine Zeitlang im Kühlschrank lagern.
  • Bei starken Entzündungen können Sie daneben zu einem Antihistaminikum greifen, das ebenfalls den Juckreiz stillt. Diese Arzneimttel werden ebenfalls als gelartige Zubereitungen angeboten. Wenn der Mückenstich sehr stark entzündet ist, sollten Sie ein Produkt verwenden, das zusätzlich eine geringe Menge Cortison enthält. Befragen Sie zuvor jedoch unbedingt den Apotheker oder Arzt!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.