Alle Kategorien
Suche

Mückenlarven in der Regentonne - was tun?

Mücken können sich zu einer wahren Plage entwickeln. Sie legen ihre Eier am liebsten in stehende Gewässer. So ist es nicht unüblich, dass sich in Regentonnen eine Menge Mückenlarven tummeln. Um sich vor den stechenden Insekten zu schützen, sollten Sie die Larven aus Ihrer Regentonne entfernen.

Es gibt wirksame Methoden für die Bekämpfung von Mückenlarven in der Regentonne.
Es gibt wirksame Methoden für die Bekämpfung von Mückenlarven in der Regentonne.

Was Sie benötigen:

  • Öl
  • Spülmittel
  • Deckel bzw. Fliegengitter

So entfernen Sie Mückenlarven aus der Regentonne

  • Es ist nicht leicht, die Mückenlarven in Schach zu halten. Die Mücken legen ihre Eier auf der Wasseroberfläche ab und schon bald schlüpfen daraus unzählige Mückenlarven, die sich zu stechenden Mücken entwickeln.
  • Um die Larven aus der Regentonne zu entfernen, schwören einige Gartenbesitzer auf Öl. Dazu geben Sie ein paar Tropfen Pflanzenöl in das Regenwasser. So sollen die Mückenlarven ersticken.
  • Ebenso sollen ein paar Tropfen Spülmittel die Larven töten. Etwa ein Esslöffel reicht für eine große Regentonne. Sie können das Regenwasser trotzdem bedenkenlos zum Gießen Ihrer Gartenpflanzen benutzen.
  • Wenn Sie keine Chemie verwenden möchten, decken Sie Ihre Regentonne am besten mit einem Deckel ab. Dieser verhindert, dass die Mücken Eier in das Wasser legen können. Alternativ können Sie auch ein Fliegengitter über die Tonne spannen.
  • Im Baumarkt oder im Gartenhandel können Sie ein biologisches Präparat erwerben, dass die Mückenlarven im Wasser bekämpft. Fragen Sie einfach in einem Geschäft Ihrer Nähe.
  • Einige Gartenbesitzer schwören darauf, Fische in die Regentonne zu setzen. Diese sollen die Mückenlarven fressen. Darauf sollten Sie aber verzichten: Eine Regentonne ist kein artgerechtes Umfeld für Fische!
Teilen: