Alle Kategorien
Suche

Mottenpapier richtig anwenden - so geht's

Mottenpapier ist ein altbewährtes Mittel, um die gefräßigen Schädlinge zu verjagen. Wenn Sie erst einmal wissen, wo und wie Sie es anbringen müssen, werden Ihnen diese Plagegeister auch keine schlaflosen Nächte mehr bereiten.

Mit der richtigen Platzierung des Mottenpapieres werden Sie die Plagegeister los.
Mit der richtigen Platzierung des Mottenpapieres werden Sie die Plagegeister los.

Wie Sie Mottenpapier richtig verwenden

  1. Öffnen Sie die Verpackung des Mottenpapiers erst, wenn Sie es auch wirklich brauchen, ansonsten würde die Wirkung schnell nachlassen.
  2. Bevor Sie Mottenpapier in Schränken anwenden, müssen Sie sich davon überzeugen, dass die Kleidung auch sauber ist (also keine Schuppen, Haare usw. vorhanden sind), ansonsten reinigen oder bürsten Sie die Wäsche kurz mit einer Fusselbürste ab.
  3. Nehmen Sie einen oder zwei Streifen, dabei kommt es auf die Größe des Innenraumes an, und hängen Sie ihn (sie) über die Kleiderstange Ihres Schrankes. Sie können das Papier aber auch am Haken des Kleiderbügels befestigen. Sie sollten darauf achten, dass die Papierstreifen im Schrank immer locker zwischen der Wäsche hängen, damit sie ihre Wirkung voll entfalten können.
  4. Falls sich Ihrer Wohnung Motten befinden und Sie nicht wissen, aus welchem Raum genau diese Quälgeister kommen,
    müssen Sie alle Räume gründlich saugen. Besonders an Orten, wo es ruhig und dunkel ist (unter dem Bett, hinter der Couch etc.),  nisten sich Motten gerne ein und legen dort bevorzugt ihre Eier ab.
  5. Nachdem Sie alles abgesaugt haben, legen Sie je eine Lage des Mottenpapieres hinter die Couch, hinter den Wohnzimmerschrank, unter das Bett und an alle anderen infrage kommenden Orte. Für Schubladen und kleinere Innenräume reichen zwei Stück Papier (einfach zu den Textilien legen).
Teilen: