Alle Kategorien
Suche

Motten in der Küche - so vertreibt man Ungeziefer

Motten in der Küche zu haben kann zu einem Riesenproblem werden. Mit einigen Hinweisen können Sie das Ungeziefer jedoch erfolgreich vertreiben.

Motten in der Küche können Sie mit einigen Tricks vertreiben.
Motten in der Küche können Sie mit einigen Tricks vertreiben.

Was Sie benötigen:

  • Sagrotan
  • Essig
  • Tupperware
  • Lorbeer

So vertreiben Sie Motten

  • Zuallererst sollten Sie ihre Vorratschränke einer gründlichen Inspektion unterziehen. Motten nisten sich am liebsten in Nahrungsmitteln wie Mehl, Müsli oder Nüssen ein. Falls Sie fündig werden, sollten Sie das betroffene Nahrungsmittel und alle Vorratsnahrungsmittel in denen sich Motten eingenistet haben könnten vollständig entsorgen und aus der Küche entfernen.
  • Den betroffenen Schrank oder das Fach reinigen und möglichst mit einem desinfizierenden Mittel (z.B. Sagrotan oder auch Essig) arbeiten. So können Sie sicher sein, dass Sie eventuell zurückgebliebene Nester und Larven vollständig und dauerhaft entfernen. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen nehmen Sie sich zusätzlich einen Fön zur Hand. Die Hitze dringt auch in die hintersten Ecken und tötet die Larven durch die Hitze ab.

Gegen Ungeziefer in der Küche vorbeugen

  • Um in Zukunft vorzubeugen, dass Sie nicht wieder Motten in der Küche haben, angefangene Lebensmittel wie eben gerade Mehl und Nüsse am besten in Tupperwaren abfüllen und luftdicht verschließen, damit das Ungeziefer keine Chance mehr hat sich einzunisten.
  • Ein Geheimtipp sind Lorbeerblätter, deren Geruch mögen die Motten nämlich nicht. Einfach ein paar Blätter in die betroffenen Schränke legen.
  • Übrigens, Motten ziehen Sie vermehrt an, wenn Sie abends das Fenster oder die Türen geöffnet haben und drinnen das Licht brennt. Das Licht zieht die ungebetenen Gäste magisch an.
Teilen: