Alle Kategorien
Suche

Motorradtour planen - Beachtenswertes

Eine Motorradtour ist immer etwas ganz Besonderes - das Gefühl von Freiheit und Ungebundenheit verleiht einer solchen Reise das gewisse Etwas. Für einen Tagesausflug ist solch eine Maschine genau das Richtige. Wenn Sie selber so einen Trip planen, müssen Sie sich vorher ausreichend vorbereiten. Vielleicht interessiert es Sie ja, was man bei diesem Vorhaben beachten muss, damit die Fahrt nicht im Disaster endet.

Eine Motoradtour muss gut durchdacht sein.
Eine Motoradtour muss gut durchdacht sein.

Wenn Sie eine Motorradtour planen, müssen Sie ein paar unerlässliche Punkte beherzigen. Notfalls können Sie mit den ausreichenden Maßnahmen sogar Ihr Leben und das der anderen Fahrer retten. Nehmen Sie eine solche Fahrt auf keinen Fall auf die leichte Schulter. Auch, wer sein Leben regelrecht auf dem Zweirad verbringt, darf die vorausgesetzte Sicherheit nicht außer Acht lassen. Sicher ist es einfach, aufs Bike zu steigen und loszufahren. Überstürztheit kann hier, wie überall, verhängnisvoll werden und das sollten Sie nicht riskieren. Sie erfahren im nachfolgenden Text, welche Reiseziele empfehlenswert sind und wie man richtig vorsorgt.

An diese Orte lohnt sich eine Motorradtour

  • Waren Sie schon einmal im schönen Harz? Wenn nicht, sollten Sie die schönen Gegenden einmal genießen. Die saubere Luft, ländliche Umgebung und beeindruckende Natur sind immer einen Besuch wert. Schauen Sie doch auch mal am Hexentanzplatz in Thale vorbei. Die Aussicht ist wirklich atemberaubend.
  • Vielleicht ist auch das Sauerland etwas für Ihre Fahrt. Das "Land der tausend Berge" bietet eine ebenso attraktive Natur. Rund um den Biggesee erstrecken sich zahlreiche Wälder. Wer sich zum Altertümlichen hingezogen fühlt, wird seine Freude an den hübschen Fachwerkhäusern finden.
  • Der Thüringer Wald bietet gute Tourstrecken. An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass es sich hierbei nicht allein um einen Wald handelt, sondern um ein ausgeweitetes Mittelgebirge. Die befahrbare Strecke geht über eine Distanz von rund 150 Kilometern. Sie passieren auch das Thüringer Schiefergebirge, welches ein Teil des Waldes ist.

So planen Sie richtig

  • Abgesehen von den hier genannten Tipps, sollten Sie sich an erster Stelle überlegen, wohin Sie überhaupt reisen möchten. Ob Sie sich den Spaß im Inn- oder Ausland gönnen, liegt dabei bei Ihnen. Auf der ganzen Welt gibt es schöne bikerfreundliche Orte.
  • Machen Sie sich Gedanken, ob Sie die Strecke bestreiten können. Vor allem als Fahranfänger überschätzt man sich leicht. Auch, wenn die Vorfreude noch so groß ist, sollten Sie sich nicht mehr zumuten, als Sie in Wirklichkeit ertragen können. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit, ab einem bestimmten Punkt den Rückweg anzutreten. Sicher sind Sie da nicht der Einzige. Jeder sollte nur die Strecke auf sich nehmen, mit der er sich auch belasten kann. Eine andere Möglichkeit wäre ein Beifahrer, der nötigenfalls die Steuerung übernehmen kann.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Fahrzeug auch tauglich für die anstehende Tour ist. Falls möglich, sollten Sie einer geeigneten Werkstatt vorbeisehen und das Zweirad komplett durchchecken lassen. Greifen Sie ruhig ein bisschen tiefer in die Tasche. Führen Sie alle Reparaturen durch. Sie dürfen nicht vergessen, dass so ein Ausflug auch für die Maschine eine gewisse Belastung ist. Wenn Sie einen Sozius mitführen und die Strecke besonders lang ist, muss das Motorrad fit sein.
  • Sind Sie selber genügend ausgerüstet? Ein guter Helm muss für jeden Teilnehmer vorhanden sein - Fahrer und Beifahrer. Am besten wählen Sie ein Modell mit Visier. Dieses können Sie bei Bedarf herunterklappen oder sogar abnehmen. Ein Helm ist ein Muss, da dieser den Kopf vor Verletzungen schützt und Schlimmeres verhindern kann. Schützen Sie Ihren Körper mit einer Kombi, eventuell sogar eine Lederkombi. Diese sieht nicht nur cool aus, sondern erfüllt ebenfalls Schutzfunktionen.
  • Das Wetter sollte nicht außer Acht gelassen werden. Informieren Sie sich - wenn es denn möglich ist - über das anstehende Wetter zum Tourdatum. Ist starker Regen oder sogar Schnee angesagt, sollten Sie die Fahrt abblasen oder verschieben. Verkehrsteilnahme ist unter derartigen Bedingungen noch gefährlicher als es ohnehin schon ist. Rutschige Straßen und veränderte Sichtverhältnisse erschweren die Fahrt zusätzlich.
  • Nehmen Sie sich Wegzehrung mit. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, unterwegs etwas zu kaufen, sollten Sie sich genügend Essen, Getränke mitnehmen. Dauert der Ausflug mehrere Tage, müssen Sie vielleicht Ihre nötigen Medikamente einstecken. Diese dürfen Ihre Fahrtüchtigkeit nicht beeinflussen. Informieren Sie sich beim Arzt oder Apotheker.
  • Ganz wichtig ist die Festlegung von Startplatz und Uhrzeit. Sie sollten sich an diese Vereinbarung halten, um nicht vielleicht den Anschluss zu verlieren oder zu verpassen. Wenn Sie den angegebenen Ort nicht kennen, müssen Sie sich dringend kundig machen.

Motorradtouren sollten nicht Hals über Kopf angegangen werden, das kann nämlich schnell schiefgehen. Halten Sie sich an diese Hinweise und fertigen sich notfalls eine kleine Checkliste an. Wenn Sie mit dem Planen fertig sind, steht dem Vergnügen auf zwei Rädern nichts mehr Wege und Sie können die Motoren knattern lassen. Gute Fahrt!

Teilen: