Alle Kategorien
Suche

Motorradkennzeichen verloren - Kosten für neues Kennzeichen richtig kalkulieren

Sie genießen eine tolle Motorradtour, kommen nach Hause zurück und bekommen erst einmal einen Schreck. Grund: Sie haben Ihr Motorradkennzeichen verloren, ohne es zu bemerken. Nun wissen Sie, es kommen eine Menge Verwaltungskram und wohl auch Kosten auf Sie zu.

Motorradkennzeichen verloren - ein neues beantragen.
Motorradkennzeichen verloren - ein neues beantragen.

Was Sie benötigen:

  • Anschrift und Öffnungszeiten der zuständigen Zulassungsstelle
  • fahrzeuggebundene Papiere
  • Personalausweis
  • Zeit und Geld

Motorradkennzeichen verloren – erste einzuleitende Schritte

  • Sie müssen zuerst eine Anzeige bei der Polizei machen und Ihr Motorradkennzeichen als verloren melden. Das ist kostenlos.
  • Drücken Sie die Daumen, dass ein ehrlicher Mensch und kein Sammler Ihr Motorradkennzeichen findet und es bei der Polizei abgibt.
  • Bekommen Sie von dort die Nachricht, dass Sie Ihr gefundenes Motorradkennzeichen abholen können, dürfen Sie es einfach wieder anbauen. Sollte das Motorradkennzeichen, das Sie verloren hatten, eventuell verbeult oder anderweitig beschädigt sein, dürfen Sie sich unter Vorlage des alten ein neues Kennzeichen anfertigen lassen. Die Kosten betragen in etwa 20,- €.

Kosten nach Verlust – damit müssen Sie rechnen

  1. Wird Ihr Motorradkennzeichen, das Sie verloren haben, nicht wieder aufgefunden, bekommen Sie nach angemessener Zeit eine Benachrichtigung darüber von der Polizei. Es gilt dann als endgültig verloren. Sie müssen ein neues Motorradkennzeichen (wie bei der Neuanmeldung) beantragen.
  2. Suchen Sie Anschrift und Öffnungszeiten Ihrer zuständigen Zulassungsstelle heraus. Gehen Sie mit den Zulassungsbescheinigungen I und II (ehemals Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief), einer elektronischen Versicherungsbestätigung (anstatt der früher üblichen Doppelkarte) Ihrer Versicherung, Ihrem Personalausweis und dem Nachweis über einen erfolgten TÜV zur Zulassungsstelle. Dort stellen Sie einen Antrag auf Zulassung eines KFZ (in Ihrem Fall eines Motorrades). Kosten je nach Bundesland ca. 25,- €, für ein Wunschkennzeichen kommen noch einmal ca. 15,- € dazu. Außerdem benötigen Sie erneut eine Einzugsermächtigung für die KFZ-Steuer.
  3. In der Zulassungsstelle wird Ihnen ein neues Motorradkennzeichen erteilt. Meist ist eine Werkstatt angeschlossen, in der Sie sich das neue Motorradkennzeichen anfertigen lassen können. Die Kosten betragen ca. 20,-  bis 30,- €.
  4. Mit diesem neuen Motorradkennzeichen als Ersatz für das, das Sie verloren haben, gehen Sie wieder zur Zulassungsstelle und lassen sich den TÜV bestätigen. Sollte ein neuer TÜV erforderlich sein, sind die Kosten dafür je nach TÜV-Süd oder TÜV-Nord gering unterschiedlich. Die Hauptuntersuchung (HU) allein kostet zwischen 38,- und 40,- € (incl. MwSt.), die Kosten für die HU plus Untersuchung der Abgase belaufen sich zwischen 56,- und 59,- €.
  5. Dieses neue Motorradkennzeichen können Sie nun montieren.
  6. Teilen Sie dem Finanzamt Ihr neues Motorradkennzeichen mit und erwähnen Sie, dass Sie das alte verloren haben. Dann wird dieses gelöscht. Die Versicherung haben Sie ja bereits in dem Moment darüber informiert, dass Sie Ihr Motorradkennzeichen verloren haben, als Sie die neue elektronische Versicherungsbestätigung angefordert haben.
Teilen: