Alle Kategorien
Suche

Motorrad - Papiere neu beantragen

Wenn Sie für das Motorrad neue Papiere beantragen, kommt es darauf an, ob das Fahrzeug noch eine Zulassung hatte, Ihnen zum Beispiel die Papiere gestohlen wurden oder ob Sie ein Fahrzeug, das keine hat, neu zulassen möchten.

So beantragen Sie neue Papiere dafür.
So beantragen Sie neue Papiere dafür. © Alexander Dreher / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Personalausweis
  • HU-Bericht
  • Betriebserlaubnis
  • Alte Papiere
  • Beschenigung der Polizei

Ersatzpapiere für das Motorrad beantragen

Wurden die Papiere des Motorrades gestohlen, beschädigt, sind aber noch leserlich oder Sie haben diese verloren ist es recht einfach, neue zu beantragen:

  1. Vereinbaren Sie am Besten telefonisch einen Termin bei der für Sie zuständigen Zulassungsstelle und tragen Sie auch schon am Telefon Ihr anliegen vor. So erfahren Sie, welche Papiere Sie mitbringen müssen. In der Regel einen Personalausweis bzw. Reisepass, das, was von den Papieren übrig ist oder eine Bescheinigung der Diebstahlsanzeige bei der Polizei. Ferner benötigen Sie noch den HU-Bericht.
  2. Sprechen Sie bei der Zulassungsstelle unter Vorlage der Papiere vor und beantragen Sie neue Papiere für Ihr Motorrad.
  3. Anschließend werden die Papiere im Falle des Totalverlustes aufgeboten. Dabei wird geprüft, ob die Papiere bei irgendwelchen Behörden vorgelegt werden oder sich ein Inhaber der Papiere meldet.
  4. Nach Ablauf der Aufgebotsfrist bekommen Sie neue Papiere für Ihr Motorrad ausgehändigt. Das dauert meist zwischen 6 und 8 Wochen.

Neue Papiere für ein Motorrad beantragen

In dem Fall kann es deutlich komplizierter werden, denn ein Motorrad ohne Papiere muss völlig neu zugelassen werden.

  1. Der erste Weg muss zur Polizei führen, in der Regel müssen Sie dabei das Motorrad nicht vorführen, nur die Fahrgestellnummer nennen. Dort wird überprüft, ob das Motorrad als gestohlen gemeldet worden ist. Wenn alles in Ordnung ist, bekommen Sie eine Bescheinigung, dass dieses Motorrad nicht gestohlen worden ist.
  2. Die nächste Hürde ist die Betriebserlaubnis. Diese bekommen Sie den Stellen, die auch die HU durchführen, aber nicht alle Stellen sind dafür ausgerüstet. Wenden Sie sich telefonisch an eine Hauptstelle von TÜV oder Dekra und erfragen Sie die Zuständigkeit. Es ist noch ein weiter Weg, bis Sie endgültig neue Papiere beantragen können.
  3. Erkundigen sie sich bei der zuständigen Stelle, welche Voraussetzungen das Motorrad erfüllen muss, wenn Sie die neuen Papiere bekommen wollen. Manchmal müssen technische Veränderungen vorgenommen werden, denn auch wenn Altfahrzeuge oft noch nach alten Regeln Ihre Zulassung behalten, bei einer Neuzulassung müssen die neuen Regeln eingehalten werden. Nur als Oldtimer darf das Motorrad zu den alten Regeln zugelassen werden. Das können Sie alles erst telefonisch abklären.
  4. Sobald das Motorrad in dem Zustand ist, wie es verlangt wird, müssen Sie es bei der Stelle zur Abnahme vorführen. Ist alles in Ordnung bekommen Sie Betriebserlaubnis. Rechnen Sie mit mehreren Terminen bevor Sie di BE bekommen um die neuen Papiere zu beantragen.
  5. Jetzt geht es zur Zulassungsstelle, bei der Sie unter Vorlage von Ausweis, der Betriebserlaubnis und einer Versicherungsbescheinigung nun das Motorrad zugelassen und gleichzeitig die neuen Papiere bekommen.

Sie sehen es ist deutlich schwieriger, neue Papiere zu beantragen, wenn das Motorrad keine Betriebserlaubnis mehr hat, als wenn diese vorhanden ist.

Teilen: