Alle Kategorien
Suche

Motorrad-Inspektion - Kosten richtig kalkulieren

Jeder Motorradfahrer kennt das Problem. In regelmäßigen Zeitabständen muss man sein Motorrad zur Inspektion bringen und von einem Fachmann prüfen lassen, ob noch alles in Ordnung ist, bzw. Verschleißteile auswechseln lassen. Dies kann Ihnen teure Reparaturen ersparen, erfordert aber eine gewisse Regelmäßigkeit. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Kosten, die Sie erwarten.

Die Kosten für die Motorradinspektion variieren!
Die Kosten für die Motorradinspektion variieren!

Bald ist wieder Sommer und die Motorradsaison hat schon begonnen. Bevor Sie Ihr geliebtes Motorrad aus der Garage holen und damit fahren, sollten Sie es bei einer Inspektion durchprüfen lassen. Oft entstehen Verschleißerscheinungen oder Mängel, wenn ein Motorrad eine Weile steht oder bei Kälte gefahren wird, kalkulieren Sie vorab wie hoch die Kosten werden könnten. 

Kostenaufstellung für Ihre Motorrad-Inspektion 

  • Sie können in der Betriebsanleitung für Ihr Motorrad nachlesen, bei welchem Kilometerstand eine Inspektion durchzuführen ist. Oft befindet sich am Ende der Betreibsanleitung eine genaue Auflistung darüber, welche Reparaturen bei welchem Kilometerstand zwingend vorgeschrieben sind. Halten Sie sich unbedingt an die vom Hersteller angegebenen Inspektionsintervalle. Ihr Motorrad wird es Ihnen danken, indem es in einem guten Zustand fahrbereit bleibt.
  • Sie können Ihr Motorrad zu einer Vertragswerkstatt Ihres Motorradherstellers zur Inspektion bringen oder eine beliebige Werkstatt in Ihrer Nähe auswählen. Rufen Sie vorab kurz an und fragen Sie, wie teuer die Motorrad-Inspektion in etwa werden könnte. So haben Sie einen Richtwert, an dem Sie sich orientieren können, und können die Kosten abschätzen. Man wird Ihnen aber nur vage Auskunft geben können, da kein Mechaniker blind sagen kann, was repariert werden muss, und so nicht festlegen kann, wie hoch die Kosten maximal werden könnten.
  • Die Kosten einer Motorrad-Inspektion richten sich nach der Beschaffenheit und Bauart des Motorrades und den nötigen Arbeitsstunden. Oft ist es nötig, dass Verschleißteile wie z. B. Öl, Zündkerzen und gebrauchte Ersatzteile erneuert werden müssen.
  • Unterschieden wird grundsätzlich zwischen einer kleinen Motorrad-Inspektion und einer großen Motorrad-Inspektion.
  • Die kleine Motorrad-Inspektion erfordert einen Ölwechsel, Kontrolle der Luftfilter, Kontrolle der einzelnen Schrauben und Zündkerzen sowie der sicherheitsrelevanten Bauteile. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 80 bis 200 Euro - je nach Motorrad und Höhe der Arbeitsstunden.
  • Die große Motorrad-Inspektion umfasst dagegen einen Ölwechsel, die Kontrolle des Luftfilters, die Kontrolle der Zündkerzen und aller Schrauben, die Sichtung aller sicherheitsrelevanten Bauteile, eine Prüfung der Ventile, die Reinigung des Luftfilters oder die Erneuerung des Luftfilters, Einstellen des Vergasers, des Schwingen- und Lenkkopflagers und schmieren dieser Teile sowie einer Probefahrt. Die große Inspektion kostet 200 Euro bis 550 Euro.
  • Fragen Sie auf alle Fälle vorab nach dem Stundenlohn und nach den geschätzen Arbeitsaufwand!
Teilen: