Alle Kategorien
Suche

Motoröl und die Haltbarkeit - das sollten Sie dabei beachten

Das Auto ist das Statussymbol vieler Deutschen. Um die Laufzeit des geliebten Gefährts zu verlängern, ist die Wahl des richtigen Motoröls von äußerster Bedeutung. Doch was muss bei der Lagerung des Motoröls beachtet werden? Hat das Schmiermittel eine endlose Haltbarkeit, oder besitzt es, wie Lebensmittel auch, ein Verfallsdatum?

Das Motoröl ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Motors.
Das Motoröl ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Motors.

Die Aufgabe des Motoröls

  • Im Grunde genommen hat das Motoröl die Aufgabe, alle Teile im Motor, welche sich bewegen können zu schmieren. Durch das Schmieren wird die Reibung zwischen den Teilen verringert. Dies ist unbedingt von Nöten, da andernfalls die Metallteile aufeinanderreiben und dabei enorm hohe Temperaturen entstehen würden. Die Temperaturen wären hierbei so hoch, dass Teile im Kolben miteinander verschmelzen würden. Dies nennt man in der Praxis einen Kolbenfresser und ist so ziemlich der größte Schaden, der einem Motor widerfahren kann, da dieser in der Regel irreparabel ist.
  • Um eine perfekte Schmierung zu gewährleisten, muss ein gutes Motorenöl auch unter schwierigen Witterungen funktionieren. Es darf bei kalten Minusgraden nicht zu dickflüssig sein, damit es zu allen wichtigen Teilen im Motor vordringen kann. In heißen Sommern darf es jedoch nicht zu flüssig sein, da sonst die Gefahr bestehen würde, dass der Schmierfilm abreißt. Die Folge dessen wäre der gefürchtete Kolbenfresser.
  • Neben der Schmierung übernimmt das Öl jedoch noch andere Aufgaben. So hilft es beispielsweise dem Kühlsystem, den Motor auf einer angemessenen Temperatur zu halten. Zudem verdichtet es kleinste Zwischenräume im Motorenraum.
  • In hochwertigen Motorölen sind sogenannte Aditive beigefügt: Sie schützen vor Korrosion und bringen außerdem eine reinigende Wirkung im Motorenraum, indem sie feinste Schwebepartikel, wie zum Beispiel Metallspäne, neutralisieren.

Das muss bei der Haltbarkeit des Motoröls beachtet werden

  • Motorenöle haben, wie Lebensmittel auch ein bestimmtes Haltbarkeitsdatum, welches nicht überschritten werden sollte, um eine perfekte Schmierung zu gewährleiste.
  • Dieses "Mindesthaltbarkeitsdatum" ist in der Regel jedoch sehr hoch. So können ungeöffnete Ölbehälter bis zu drei Jahre gelagert werden, ohne dass der Inhalt an Qualität verliert. Wird dieser Zeitraum überschritten, können die Additive ihre Wirkung verlieren, wobei ein optimaler Schutz des Motorraumes nicht mehr gegeben wäre. Gerade bei neuen Fahrzeugmodellen sollte immer darauf geachtet werden, dass ein einwandfreies Produkt verwendet wird, da durch die Nutzung eines abgelaufenen Öls die Laufzeit enorm beeinträchtigt werden könnte.
  • Falls Sie bereits geöffnete Ölkanister besitzen, sollte ein Lagerzeitraum von sechs Monaten nicht überschritten werden. Die Schmiereigenschaften des Öls könnten durch Reaktionen mit der Luft verringert worden sein.

An einem neuen Öl sollte man auf keinen Fall sparen. Investieren Sie Ihr Geld hier lieber in hochwertige Produkte, da diese die Laufzeit Ihres Motors verlängern können und Ihnen somit bares Geld sparen.

Teilen: