Alle Kategorien
Suche

Motor ohne Batterie richtig verwenden

Da es einige Motorräder ohne Batterie gibt und man die Batterie eigentlich nur zum Starten braucht, denken viele Motorradfahrer, dass sie auch ganz ohne Batterie fahren können. Es ist aber nur bedingt richtig, dass ein Motor auch ohne läuft.

Es kann auch ohne Batterie gehen.
Es kann auch ohne Batterie gehen.

Was Sie benötigen:

  • Wissen über die Bordelektrik
  • Handbuch
  • Hersteller

Probleme, wenn Sie Motoren ohne Batterie betreiben

  • Hat das Motorrad eine Zündung mit Unterbrecherkontakt oder eine Thyristorzündung, wird der Motor ohne Batterie nicht laufen, weil ein Zündfunke nur dadurch entstehen kann, dass Strom durch die Primärwindung der Zündspule läuft. Ist keine Batterie vorhanden, kann kein Zündfunke entstehen, Sie werden den Motor weder durch Kickstarter noch durch Anschieben ohne wenigstens ein wenig Strom aus der Batterie starten können. Bauen Sie die Batterie aus, wird der Motor ausgehen, da die kontinuierliche Stromversorgung nicht möglich ist.
  • Bei einer Magnetzündung wird das Magnetfeld, das für die Entstehung des Zündfunkens notwendig ist, über einen Dauermagneten erzeugt. Der Zündfunke kann also durch den Strom, den die Lichtmaschine erzeugt, entstehen. Der Motor kann theoretisch ohne Batterie auskommen, Sie müssten nur auf den Anlasser verzichten und über Kickstarter oder Anschieben starten.
  • Es kann natürlich passieren, dass der Motor im Leerlauf ausgeht, weil die erzeugte Energie nicht ausreicht, um einen Zündfunken zu erzeugen. Besonders wenn Sie Licht anhaben, dürfte es im Leerlauf schwierig werden den Motor ohne Batterie laufen zu lassen.
  • Das Stromnetz moderner Fahrzeuge ist so geschaltet, dass die Lichtmaschine den Strom in die Batterie speist und aus dieser der Strom ohne Spannungsspitzen entnommen wird. Die Batterie wirkt also als Puffer und schützt so teure elektronische Teile. Ohne Batterie kann es dazu kommen, dass Spannungsspitzen erheblichen Schaden anrichten.
  • Drehstromlichtmaschinen enthalten Gleichrichterdioden, deren maximale Sperrspanung niedriger ist als die Leerlaufspannung ohne Belastung der Lichtmaschine. In modernen Lichtmaschinen wird über Schutzschaltungen verhindert, dass die Sperrdioden Schaden nehmen. In älteren Drehstromlichtmaschinen gibt es keine Schutzschaltung. Aus diesem Grund darf der Motor bei diesen Lichtmaschinen nie ohne Batterie betrieben werden, denn die Batterie ist der Schutz für die Lichtmaschine.
  • Ein Motor ist also nur unter bestimmten Bedingungen ohne Batterie zu fahren, ob das bei Ihrem Motorrad geht, sollten Sie beim Hersteller erfragen oder dem Handbuch entnehmen.
Teilen: