Alle Kategorien
Suche

Motivationsschreiben unterschreiben - so gelingt's bei einer Online-Bewerbung

Wenn Sie sich auf ein Stellenangebot bewerben, dann gehört meist ein Anschreiben oder Motivationsschreiben dazu. In diesem bringen Sie Ihre Erfahrungen zum Ausdruck und begründen, warum Sie sich auf diesen Job bewerben. Am Ende steht normalerweise Ihre Unterschrift. Wie können Sie aber eine Online-Bewerbung unterschreiben?

Das richtige Anschreiben für den Erfolg
Das richtige Anschreiben für den Erfolg © Benjamin_Thorn / Pixelio

Auch wenn Sie bei einer Online-Bewerbung das Motivationsschreiben nicht direkt unterschreiben können, gibt es einige Alternativen, die Sie nutzen können.

Besonderheiten beim Online-Motivationsschreiben

  • Wenn Sie sich online bewerben, dann gehören ganz ähnliche Dokumente zu Ihrem Schreiben wie bei einer traditionellen postalischen Bewerbung. Das heißt, Sie senden dem potenziellen Arbeitgeber Ihren Lebenslauf, Kopien Ihrer Zeugnisse (Schulabschluss, Ausbildungszeugnisse, eventuelle Arbeitszeugnisse) sowie ein Motivationsschreiben.
  • Alle Dokumente können Sie einscannen und etwa als PDF-Dateien Ihrer Mail anhängen. Diese können Sie entweder in einer Datei zusammenfassen oder getrennt an Ihre Nachricht anhängen, wobei die einzelnen Dateien nach ihrem Inhalt benannt sein sollten (z.B. „Arbeitszeugnis Firma XY Max Mustermann“).
  • Normalerweise unterschreiben Sie bei einer traditionellen Bewerbung sowohl den Lebenslauf als auch Ihr Motivationsschreiben. Da Sie aber bei einer Online-Bewerbung nicht einfach Ihre Unterschrift daruntersetzen  können - außer wenn Sie über ein Touch-Pad mit Schrifterkennung verfügen - gibt es einige Alternativen.

Die Bewerbung unterschreiben

  • Eine Möglichkeit besteht darin, die Datei auszudrucken, den Ausdruck zu unterschreiben und diesen dann - ähnlich wie Zeugnisse und andere Bewerbungsunterlagen - als PDF Ihrer Mail hinzuzufügen.
  • Häufig verschlechtert sich hierdurch aber die Qualität der Schrift gegenüber dem Textdokument. Daher können Sie Ihre Unterschrift auch einzeln einscannen und diese dann als Bild in das Dokument einfügen.
  • Damit bei der Anzeige auf anderen PCs die Formatierung korrekt dargestellt wird, sollten Sie das Motivationsschreiben, das Sie nun gewissermaßen unterschrieben haben, in ein PDF umwandeln.
  • Sollte dies nicht gelingen, wird es bei einer Online-Bewerbung auch meistens akzeptiert, wenn Sie nicht handschriftlich unterschreiben, sondern Ihr Anschreiben nur mit der im Textdokument getippten Ortsangabe sowie dem Datum und Ihrem Namen beenden.
Teilen: