Alle Kategorien
Suche

Motivationsschreiben fürs Psychologiestudium - nützliche Tipps

Wer ein Motivationsschreiben für das Psychologiestudium erfolgreich formulieren möchte, sollte nicht nur auf Form und Inhalt achten, sondern von Anfang an von der persönlichen und fachlichen Eignung für dieses Studium überzeugt sein.

Formulieren Sie Ihr Motivationsschreiben mit Erfolg.
Formulieren Sie Ihr Motivationsschreiben mit Erfolg.

Das Psychologiestudium und seine besonderen Anforderungen

Noch bevor Sie überhaupt mit der Formulierung Ihres Motivationsschreibens beginnen, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, ob ein Psychologiestudium für Sie wirklich das Richtige ist.

  • An wenig andere Studiengänge werden so viele falsche Erwartungen gestellt wie an das Psychologiestudium. Informieren Sie sich im Voraus genau über die Studieninhalte, um im Motivationsschreiben keine falschen Erwartungen zu präsentieren.
  • Das Studium der Psychologie ist stark naturwissenschaftlich orientiert, auch wenn geisteswissenschaftlichen Inhalten mittlerweile mehr Beachtung geschenkt wird. Machen Sie sich klar, dass das Studium empirisch orientiert ist und Sie mit mathematischen und statistischen Fragestellungen konfrontiert werden.
  • Empathie und eigene Erfahrungen, sei es an eigener oder fremder Person, sind keine ausreichenden Voraussetzungen für ein Psychologiestudium. Machen Sie sich dies frühzeitig klar und überlegen Sie genau, warum Sie dieses Fach interessiert.
  • Um Ihr Studium erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie nicht nur Freude an naturwissenschaftlichen Fächern haben, sondern auch über gute Englischkenntnisse verfügen. Sehr viel Fachliteratur ist in Englisch und muss von Ihnen verstanden werden.

Das Motivationsschreiben erfolgreich formulieren

  • Ein Motivationsschreiben sagt viel über Sie aus. Wie viel Mühe Sie sich damit geben, zeigt auch, wie wichtig es Ihnen ist, den gewünschten Studienplatz zu erhalten. Daher sollten Sie nicht schon an der äußerlichen Form scheitern. Ihr Schreiben sollte maschinengeschrieben sein und keine Grammatik- oder Rechtschreibfehler enthalten. Lassen Sie es daher am besten von jemand anderem Korrektur lesen, bevor Sie es abgeben.
  • Beschreiben Sie, was Ihre persönliche Motivation für das Psychologiestudium ist und wieso Sie sich für geeignet halten.
  • Sie sollten Ihre bisherigen Erfahrungen, die Sie beispielsweise bei Praktika sammeln konnten, nennen.
  • Führen Sie auf, welche Fächer Sie in der Schule besonders gut konnten. Beachten Sie, dass viel Wert auf die Naturwissenschaften gelegt wird und Sie außerdem sehr gute Englischkenntnisse haben sollten. War Ihr Englisch in der Schule schlecht, sollten Sie dies nicht erwähnen und die Zeit bis zum Studium nutzen, um es zu verbessern.
  • Beschreiben Sie, warum Sie genau an der gewünschten Universität studieren wollen. Sie können dabei beispielsweise auf die Geschichte der Fakultät und bedeutende Gründerpersönlichkeiten oder auf eine besondere Professur eingehen.
Teilen: