Alle Kategorien
Suche

Motivation im Leistungssport steigern

Leistungssport und Motivation liegen sehr nah beieinander. Ohne Motivation keine Leistung im Sport, so einfach ist das. Jedenfalls klingt es in der Theorie sehr simpel; dass es in der Praxis oft anders aussieht, ist klar. Versuchen Sie aber trotzdem das Beste aus sich herauszuholen, um im Sport zu den gewünschten Zielen zu gelangen.

Motivation sorgt für Spaß am Sport.
Motivation sorgt für Spaß am Sport.

Motivation ist alles

  • Es wird zwischen zwei Arten von Leistungssportlern unterschieden - die Erfolgreichen, die sich regelmäßig selbst fordern und die weniger Erfolgreichen, die oft einfach die Flinte ins Korn werfen, wenn es mal wieder nicht so gut läuft.
  • Denken Sie immer daran, dass beide Gruppen von Leistungssportlern eine Sache gemeinsam, haben - die Liebe zum Sport. Wenn Sie mal wieder spüren, dass Sie langsam abdriften und Ihnen die Motivation ausgeht, denken Sie an Ihre Anfangszeit zurück.
  • Motivieren Sie sich selbst und denken Sie zurück in die Zeit, als Sie mit dem Leistungssport angefangen haben. Was hat Sie damals angetrieben, denken Sie daran, mit wie viel Spaß Sie damals immer ins Training gegangen sind und wie Sie die ersten Erfolge erzielt haben.

Leistungssport ist Teil Ihres Lebens

  • Halten Sie sich auch vor Augen, dass Sie besser im Sport sind als viele andere, die Sie kennen. Das mag vielleicht eingebildet klingen, aber es ist Fakt, dass Sie als Leistungssportler etwas erreichen können, das der normale Hobbysportler nicht schafft. Wenn dem normalen Sportler die Puste ausgeht, laufen Sie erst richtig warm, das gibt Ihnen doch sicher ein gutes Gefühl.
  • Als zusätzliche Motivation kann Musik dienen. Stellen Sie sich eine Playlist mit Ihren Lieblingssongs zusammen und Sie werden sehen, dass Sie das Training wieder mit der gewohnten Leichtigkeit abspulen können.
  • Versuchen Sie es mit einer anderen Trainingszeit. Wenn Sie hauptsächlich nach der Arbeit trainieren, kann Ihnen die nötige Motivation fehlen. Versuchen Sie zur Abwechslung vor der Arbeit zu trainieren, so sind Sie morgens noch frisch und voller Tatendrang und nach dem Sport geht auch die Arbeit besser von der Hand.
  • Sollten Sie immer noch nicht genug motiviert sein, versuchen Sie etwas Verrücktes. Trainieren Sie ganz einfach ohne Plan, auch wenn es vielleicht seltsam klingt. Trainieren Sie gerade das, wonach Ihnen ist, vergessen Sie jeden aufgestellten Trainingsplan und haben Sie einfach wieder Spaß am Sport. Laufen Sie los, klettern Sie Bäume hoch, seien Sie ganz einfach wild und haben Sie Spaß an dem, was Sie tun.
  • Wenn Sie nach Hause kommen, sollten Sie einen Blick in den Spiegel werfen. Stellen Sie sich zwei wichtige Fragen: Sind Sie zufrieden mit sich und haben Sie bereits alles erreicht, was Sie im Sport schaffen wollten? Denken Sie daran, dass vermutlich 99% aller Sportler nie zufrieden sind. Sind Sie mit ganzem Herzen Leistungssportler, dann werden Sie nie zufrieden sein und immer etwas verbessern wollen und das sollte Ihnen genug Motivation sein.
Teilen: