Alle Kategorien
Suche

Morgenlatte - die Ursache erklärt

Wenn Männer aufwachen, kommt es nicht selten vor, dass das Glied steif ist. Dies können Sie schon bei kleinen Jungen beobachten, was ein sicheres Indiz dafür ist, dass die sogenannte Morgenlatte nicht zwangsläufig gleichbedeutend mit sexueller Lust ist. Die Ursache liegt in den verschiedenen Schlafphasen.

Nicht jeden Morgen können Männer die sogenannte "Morgenlatte" an sich beobachten.
Nicht jeden Morgen können Männer die sogenannte "Morgenlatte" an sich beobachten.

"Morgenlatte" ist ein Begriff, der aus der Umgangssprache stammt. Das Phänomen wird in der Medizin als "morgendliche Erektion" bezeichnet. Männer und auch Knaben bemerken dies, wenn sie mit einem steifen Penis aufwachen. Von Frauen wird die morgendliche Erektion häufig mit sexueller Lust gleichgesetzt und mitunter sogar missverstanden. Vielmehr liegen die Ursachen jedoch in den verschiedenen Traumphasen, die auch als REM-Phase bezeichnet werden.

Die Ursache für eine Morgenlatte ist nur selten sexuelle Lust

  • Die morgendliche Erektion hat ihre Ursache in den verschiedenen Traumphasen. Mit sexueller Lust wird sie eher selten assoziiert. Dies bedeutet, dass der Mann nicht zwingend vom Sex geträumt hat, wenn er mit einem steifen Glied aufwacht. Dies kann in einem kausalen Zusammenhang stehen, muss aber nicht.
  • Ob eine Morgenlatte beim Erwachen auftritt oder nicht, liegt an der Schlafphase, in der sich der Mann gerade befunden hat. In Schlaflabors werden sogenannte REM-Traumphasen nachgewiesen. Diese wechseln sich während des Schlafens miteinander ab. Es gibt aktive Phasen und Ruhephasen. Während der aktiven Phasen werden Puls und Atmung schneller. Männer können eine Erektion bekommen, die mitunter mehr als eine halbe Stunde andauert. Dabei haben sie keine sexuellen Träume und sie merken von der Versteifung des Gliedes nichts.

Mehrere Erektionen während der Nacht sind völlig normal

  • Die nächtliche Erektion tritt bei Männern jeden Alters auf. Mütter von Söhnen beobachten dies schon im Säuglingsalter, und auch sehr alte Männer können eine Morgenlatte haben. Das Aufwachen mit einem steifen Penis ist die Folge der Zunahme von Erektionen, je länger Sie schlafen. 
  • Die morgendliche Erektion tritt immer dann auf, wenn Sie aus einer Schlafphase geweckt werden, die nicht zu den Tiefschlafphasen gehört. Da diese in den Morgenstunden abnehmen und Sie sicher häufig einen Wecker nutzen, können Sie mitunter das Gefühl haben, regelmäßig mit einem steifen Penis aufzuwachen. Dies ist jedoch völlig normal. Sexuelle Lust kann damit einhergehen, muss aber nicht.
  • Der steife morgendliche Penis ist darüber hinaus ein sicheres Zeichen, dass Sie gesund sind. Wenn Sie sehr jung sind oder lange keine Ejakulation hatten, kann die nächtliche Erektion mit einem Samenerguss einhergehen. Dies ist auch ein völlig normaler Vorgang, der mit zunehmendem Lebensalter jedoch abnimmt.

Wenn ein Mann keine "Morgenlatte" bekommt, ist dies unter Umständen ein Hinweis darauf, dass Störungen in der Erektion vorliegen. Um bei Erektionsproblemen herauszufinden, ob diese eine psychische oder physische Ursache haben, wird mitunter der Besuch in einem Schlaflabor empfohlen. Kommt es während der Nacht zu Erektionen, kann eine physische Ursache für Erektionsstörungen ausgeschlossen werden.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.