Alle Kategorien
Suche

Mongolentopf - ein leckeres Fondue-Rezept

Ein Mongolentopf - er wird auch mongolischer Feuertopf oder Fondue Chinoise genannt - ist ein Gericht für eine gesellige Runde. Jeder gart sich dabei nämlich nach Wunsch das bereitgestellte Fleisch bzw. den Fisch und das Gemüse für sich in einer heißen Brühe in einem sog. Mongolentopf, um den herum die Gäste sich versammeln. Der Mongolentopf stammt aus der Mongolei - wie der Name schon verrät - aber auch aus dem Norden Chinas. Er ist ein typisches Winteressen.

Mongolentopf-Zutaten kleinschneiden ist am aufwändigsten.
Mongolentopf-Zutaten kleinschneiden ist am aufwändigsten.

Zutaten:

  • Für 6 Personen:
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 1 kleine Fenchelknolle
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 Stange Lauch
  • 200 g Champignons
  • 200 g Schweineschnitzel
  • 200 g Rinderroulade
  • 200 g Hähnchenbrust
  • 200 g Lachs
  • 1 Stück Ingwer (Größe einer Walnuss)
  • 2 Gemüsebrühewürfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sojasoße
  • 6 x Essstäbchen
  • Mongolentopf

So gelingt Ihnen ein schmackhafter Mongolentopf

  1. Am zeitaufwendigsten ist es, die verschiedenen Zutaten zu waschen und dann klein zu schneiden. Waschen Sie die Möhre gründlich. Schneiden Sie sie in Scheibchen.
  2. Schälen Sie die Fenchelknolle. Schneiden Sie sie in mundgerechte Bissen klein.
  3. Waschen Sie die Zucchini gründlich. Schneiden Sie sie ebenfalls in mundgerechte Bissen klein.
  4. Waschen Sie die rote und die gelbe Paprikaschote gründlich. Schneiden Sie sie in Streifen.
  5. Schneiden Sie dann noch den gewaschenen Lauch in Scheibchen. Die Lauchröllchen sollten nicht zu dünn, also etwa 1 Zentimeter dick sein, damit Sie Ihnen nicht in der Gemüsebrühe verloren gehen, weil Sie sich aufrollen.
  6. Bürsten Sie die Champignons mit einer Pilzbürste ab. Schneiden Sie die Champignons in der Mitte durch.
  7. Schneiden Sie die verschiedenen Sorten Fleisch und den Lachs in mundgerechte Bissen. Sie können auch Wild klein schneiden oder andere Meeresfrüchte für Ihre Gäste bereitstellen. Bis auf sehr zähe Fleischsorten eignet sich fast jedes Fleisch oder jeder Fisch.
  8. Nun benötigen Sie einen sog. Mongolentopf. Sie erkennen ihn an einem speziellen Kamin in der Mitte des Deckels. Der Mongolentopf kann beispielsweise 3,5 Liter fassen, wird gerne aus massivem Kupfer hergestellt und innen verzinnt.
  9. Gießen Sie etwa zwei Liter Wasser in den Mongolentopf. Lösen Sie die Gemüsebrühewürfel darin auf. Besonders lecker und "asiatisch" wird Ihre Gemüsebrühe, wenn Sie als Gewürz Ingwer verwenden. Waschen Sie den Ingwer (Sie müssen ihn nicht unbedingt schälen, wenn Sie ihn gründlich gewaschen haben) und schneiden Sie ihn in Scheibchen und geben Sie ihn in die Gemüsebrühe. Schmecken Sie Ihre Fondue-Gemüsebrühe mit Pfeffer, Salz und Sojasoße ab.
  10. Wenn Ihre Gäste versammelt sind, erhitzen Sie die Gemüsebrühe und verteilen Essstäbchen oder auch Gabeln bzw. kleine Siebchen. Dann kann's mit dem Essen losgehen. Da die Zutaten ohne Fett gegart werden, schlägt dieses Gericht auch nicht mit übermäßig vielen Kalorien zu Buche.
Teilen: