Alle Kategorien
Suche

Mofaroller winterfest machen - so kommt der Roller gut durch den Winter

Unter "Mofaroller winterfest machen" wird jeder etwas anderes verstehen. Die einen möchten es sich nicht antun, sich bei Kälte und Schnee auf ihr Gefährt zu setzen und wollen es über den Winter in der Garage aufbewahren. Die anderen wollen wissen, worauf sie bei Fahrten in der kalten Jahreszeit achten müssen.

Sicher durch den Winter - Mofa einmotten oder weiterfahren?
Sicher durch den Winter - Mofa einmotten oder weiterfahren?

Es ist eine reine Philosophiefrage, ob man sein Kraftrad im Winter einmottet oder auch weiterhin damit fährt. Für beide Fälle jedoch sollte man sich spätestens beim ersten Schnee um ein paar Dinge kümmern, um sicher durch die kalten Monate zu kommen.

Den Mofaroller einmotten

Damit das Mofa im Frühjahr wieder problemlos läuft, muss man ein paar Dinge beachten. Mit ein paar wenigen Handgriffen ist der Roller winterfest.

  • Einen guten Platz finden. Am besten eine Garage oder einen Keller. Natürlich sollte der Roller auch sauber sein. Also vorher waschen, ein wenig ölen und Konservierer drauf. Eine Plane schützt zusätzlich vor Staub. Im Frühjahr kann man dann direkt wieder losstarten.
  • Den Tank füllen. Damit der Tank innen nicht rostet, sollte man ihn randvoll machen.
  • Den Vergaser entleeren. Das Benzin würde langsam verdunsten, und die Düsen könnten verharzen. Also Benzinhahn zu und den Kraftstoff in einen Behälter auslaufen lassen. Eventuell muss der Vergaser dafür ausgebaut werden.
  • Die Batterie entfernen. Die Batterie muss ausgebaut und warm gelagert werden, damit sie nicht an Leistung verliert. Ist sie schon alt, schadet es nicht, sie im Frühjahr zu laden, bevor man sie wieder einbaut.
  • Aufbocken. Wer seinen Mofaroller aufbockt, schont die Reifen und auch die Federung. Wenn man ihn nicht aufbocken kann, sollte man vor dem Winter den Reifendruck erhöhen und die Räder alle zwei, drei Wochen um ein kleines Stück drehen, damit sie nicht eindellen.

So kommt Ihr Roller gut durch den Winter

Manche sind auf ihren fahrbaren Untersatz auch im Winter angewiesen, um beispielsweise in die Arbeit zu kommen. Andere fahren auch einfach nur aus Spaß an der Freud. Wenn man auf ein paar Dinge achtet, hat man nichts zu befürchten.

  • Vorsichtig fahren. Die Fahrweise muss natürlich der Witterung angepasst sein. Nasse Straßen, Schnee und Eis sind ein Sicherheitsrisiko. Fahren Sie defensiv und vorausschauend und verzichten Sie bitte auf riskante Manöver.
  • Angemessene Winterkleidung. Durch den Fahrtwind wird Kälte überproportional verstärkt. Jetzt hilft nur warme Kleidung: eine dicke Thermohose und -jacke. Warme Handschuhe. Lange Unterwäsche und eventuell eine Sturmhaube unter dem Helm.
  • Machen Sie sich kenntlich. Sorgen Sie dafür, dass Sie von anderen Verkehrsteilnehmern auch in der Dunkelheit und bei Regen und Schnee erkannt werden. Zusätzliche Reflektoren anzubringen ist sicher nicht verkehrt. Ist Ihre Kleidung zu dunkel, sollten Sie sich eine reflektierende Weste überziehen.
  • Ihr Mofaroller ist im Winter der Witterung beinahe schutzlos ausgeliefert. Überprüfen Sie vor dem Winter Bremsen und Beleuchtung sowie die Batterie. Korrosionsschutz schont Lack und Teile. Kette, Gelenke und Bowdenzüge sollten ausreichend geschmiert werden. Abgefahrene Reifen werden natürlich schleunigst erneuert. 
Teilen: