Alle Kategorien
Suche

Mofaführerschein - so bestehen Sie die theoretische Prüfung

Wer von einem Mofaführerschein spricht meint eigentlich eine Mofa-Prüfbescheinigung. Eine gesetzlich geregelte Führerscheinpflicht, so wie es beim Auto oder Motorrad der Fall ist, wird für das Fahren eines Mofas nicht gefordert.

Sie werden bei der Mofaführerschein-Prüfung schon ein paar Verkehrszeichen mehr kennen müssen.
Sie werden bei der Mofaführerschein-Prüfung schon ein paar Verkehrszeichen mehr kennen müssen.

Viele benötigen den Mofaführerschein überhaupt nicht

Wer das 15. Lebensjahr erreicht hat, darf sich auf deutschen Straßen mit einem Mofa fortbewegen. Benötigt wird dazu allerdings ein, im Umgangssprachlichen so genannter Mofaführerschein oder wie es amtlich richtig heißt eine Mofa-Prüfbescheinigung. Eine Ausnahmeregelung sieht vor, dass alle vor dem 01.04.1965 Geborenen auch ohne jegliche Schulung sowie Prüfung weiterhin ein Mofa fahren dürfen. Bis zu einer Gesetzesänderung war es allen 15 jährigen generell erlaubt dieses Zweirad zu fahren, seit dem 01.04.1980 wird diese Bescheinigung verlangt. Wer in Besitz eines regulären Führerscheines ist, muss selbstverständlich auch keine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen, wenn er mit einem Mofa unterwegs ist. Die Vorbereitung auf die abschließende Prüfung erfolgt in einer normalen Fahrschule. Es sind einige Kriterien zu erfüllen, um letztendlich zur Prüfung zugelassen zu werden.

  • Im theoretischen Bereich wird ein Minimum von 6 Doppelstunden (1 Schulstunde = 45 Minuten) zur Erlangung eines Mofaführerscheines gefordert. Im praktischen Teil ist mindestens eine Doppelstunde vorgesehen. Ist die Ausbildung in der Fahrschule abgeschlossen, so wird Ihnen dies durch den Ausbildungsbetrieb bescheinigt und Sie werden zur Prüfung zugelassen.
  • Um die nur aus einem theoretischen Teil bestehende Prüfung erfolgreich zu bestehen (diese Prüfung kann so oft wie nötig wiederholt werden), ist es erforderlich den Kopf frei von anderen Dingen zu haben. Machen Sie sich keinen Druck, vermeiden Sie es anderen zu erzählen, dass Sie momentan Ihren Mofaführerschein machen. Minderjährige können es vor Ihren Eltern leider nicht verheimlichen, weil diese das Vorhaben im Vorfeld erlauben müssen.
  • Arbeiten Sie intensiv das Schulungsmaterial, was Ihnen von der Fahrschule ausgehändigt wurde, durch und das nicht nur einmalig, sondern solange bis Sie es wirklich verinnerlicht haben. Lernen Sie die Regeln und nicht die Fragen auswendig, in der Prüfung können die Situationen nämlich in abgeänderter Form dargestellt werden, also anders als Sie es von Ihren Schulungsfragebögen her kennen. Die Formulierungen können manchmal ähnlich sein aber im Endeffekt etwas ganz Anderes meinen.
  • Eine große Hilfe kann es auch sein, auf verschiedenen Internetseiten, die sich mit dem Thema Mofaführerschein beschäftigen, Informationen und Lernmaterial zu nutzen, sowie auch dort den einen oder anderen Fragebogen auszufüllen. Die angebotenen Prüfungen können Ihnen auch helfen Sicherheit zu gewinnen und die geforderten Ansprüche bei der realen Prüfung zu erfüllen.
Teilen: