Alle Kategorien
Suche

Mofa-Führerschein - so bereiten Sie sich auf die Prüfung vor

Damit Sie Ihren Mofa-Führerschein machen können, müssen Sie sich als erstes eine für Sie in Frage kommende Fahrschule aussuchen. Dort wird dann alles Weitere mit Ihnen besprochen.

Wenn Sie einen Mofa-Führerschein und ein Mofa haben, sind Sie mobil.
Wenn Sie einen Mofa-Führerschein und ein Mofa haben, sind Sie mobil.

Was Sie benötigen:

  • Theoriestunden
  • Fahrstunden
  • Fahrlehrer
  • Gutes Wetter

So schaffen Sie ganz leicht den Mofa-Führerschein

Sie haben vor, den Mofa-Führerschein zu machen? Da Mofa fahren nicht ganz so schwer ist, wird für Sie die Prüfung auch nicht allzu schwer sein. Für den Mofa-Führerschein gibt es einmal ein Buch, welches Sie gut oder aber auch mehrmals durchlesen sollten und einen Fragekatalog - genauso, wie für den Autoführerschein.

  1. Als erstes sind für Sie, wie bei jedem anderen Führerschein auch, Theoriestunden Pflicht. Diese müssen Sie zuerst einmal alle durchlaufen. Dabei wird sich im Unterricht auch auf die Theorieprüfung vorbereitet.
  2. Als nächstes erhalten Sie auf dem Mofa, um Ihren Mofa-Führerschein machen zu können, Fahrstunden. Diese fallen unterschiedlich aus, je nachdem, wie gut man ist. Das beurteilt der Fahrlehrer. Bei den Fahrstunden wird jedes Mal für den Führerschein mit Ihnen trainiert.
  3. Um die Theorie zu schaffen, müssen Sie aber auch selbst nach den Theoriestunden und nach den Fahrstunden für die Theorie lernen. Was Sie dabei beachten müssen und was Sie alles genau können müssen dafür, wird Ihnen von der Fahrschule mitgeteilt.
  4. Am Prüfungstag selber steht die Theorie im schriftlichen Teil an sowie der eigentliche Fahrteil. Ob beides an einem Tag stattfindet, wird mit Ihnen und mit Ihrer Fahrschule besprochen.

Bereiten Sie sich gründlich genug auf beides vor, so wird es Ihnen leicht fallen, beides und somit Ihren Mofa-Führerschein zu schaffen.

Teilen: