Alle Kategorien
Suche

Möhrengrün - Rezept

Meistens schneidet man das Möhrengrün ab und wirft es weg. Das muss aber gar nicht sein, denn lässt man das Grün schön trocknen, eignet es sich toll zum Herstellen von Aromanudeln. Für dieses Rezept muss man auch kein Meisterkoch sein. Ein bisschen Liebe und Leidenschaft fürs Kochen sowie ein wenig Geduld reichen für diese köstliche Kreation aus.

Möhrengrün macht sich toll im Nudelteig.
Möhrengrün macht sich toll im Nudelteig.

Zutaten:

  • 250 g Mehl (Typ 550)
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • 6 Eigelb
  • 5 EL Wasser
  • Grün von 2 Bund Möhren

Zuerst muss das Möhrengrün getrocknet werden

  1. Waschen Sie das Möhrengrün sehr gründlich und schleudern Sie es in einer Salatschleuder trocken. Wenn Sie keine Salatschleuder haben, können Sie es auch auf einem sauberen Geschirrtuch ausbreiten und trocknen lassen.
  2. Zupfen Sie dann die feinen Spitzen von den Stielen ab. Diese werden auf ein Backblech (mit Backpapier) gelegt und in die Sonne zum Trocknen gestellt. Bei schlechtem Wetter wird das Grün im Backofen bei 50 °C getrocknet. Das dauert in etwa eine halbe Stunde.
  3. Ist das Möhrengrün trocken genug (es knistert und zerbröselt beim Anfassen), nehmen Sie es aus dem Ofen und zerkleinern es in einem Mixer zu feinem Staub.

Teig herstellen und Nudeln zubereiten - Rezept

  1. Für dieses einfache Nudelrezept geben Sie das Mehl in eine Schüssel und vermischen Sie es mit dem fein gemahlenen Möhrengrün sowie dem Hartweizengrieß. Drücken Sie in die Mitte eine Vertiefung.
  2. In diese Mulde geben Sie jetzt 6 Eigelb sowie ein ganzes Ei hinein. Auch das Wasser wird jetzt hinzugegeben. Die Zutaten müssen nun zu einem geschmeidigen Teig verknetet werden. Am einfachsten geht das mit einer Küchenmaschine oder den Händen. 
  3. Wickeln Sie den fertigen Nudelteig in ein Stück Frischhaltefolie und lassen Sie ihn über Nacht im Kühlschrank liegen.
  4. Am nächsten Tag wird der Teig sehr dünn ausgerollt (entweder mit dem Nudelholz oder einer Nudelmaschine). Schneiden Sie sehr dünne Streifen und geben Sie die Nudeln sofort in reichlich kochendes Salzwasser. Natürlich lassen sich diese Nudeln auch trocknen. Fertig!

TIPP: Servieren Sie diese Nudeln zu Fisch- oder Fleischgerichten ohne schwere Soßen. Durch das Möhrengrün erhalten die Nudeln aus diesem Rezept eine sehr aromatische Note, die nicht überdeckt werden sollte. Guten Appetit!

Teilen: