Alle Kategorien
Suche

Moderatorin werden - diese Voraussetzungen sollten Sie erfüllen

Viele junge Mädchen träumen davon, Moderatorin werden zu können und beim Fernsehen oder im Radio zu arbeiten. Doch diese Arbeit erfordert eine fundierte Ausbildung, zudem brauchen Sie eine große Portion Glück, um entdeckt zu werden. So erhöhen Sie Ihre Chancen auf den Traumjob.

Mit Fachwissen und Charme Moderator werden.
Mit Fachwissen und Charme Moderator werden.

Moderatorin werden - keine einheitliche Ausbildung

  • Einen einheitlichen Weg, Moderatorin zu werden, gibt es nicht. Jedoch haben viele bekannte TV-Moderatoren einen journalistischen Hintergrund. Sie können sich also in einer Journalistenschule bewerben, um hier die nötigen theoretischen Kenntnisse zu erwerben. Alternativ können Sie ein journalistisches Volontariat absolvieren.
  • Wissen Sie bereits, in welchem Bereich Sie später arbeiten möchten, ist ein speziell darauf ausgerichtetes Studium der bessere Weg, etwa Politikwissenschaften als Nachrichtensprecher oder Kulturwissenschaften, wenn Sie sich auf Klatsch, Promis oder auch Literatur spezialisieren wollen. Ebenso denkbar: Sport-, Wirtschafts- oder Literaturwissenschaften, auch Medizin kann sich am Anfang eignen, wenn Sie später als Gesundheitsjournalist beginnen möchten.
  • Ebenfalls gute Einstiege für die Moderation bieten Studiengänge wie Kommunikationswissenschaft und Publizistik. Auch eine Ausbildung zum Mediengestalter ist eine Möglichkeit, erste Einblicke in die Medienwelt zu bekommen.
  • Genauso wichtig wie die Ausbildung selbst ist die Berufspraxis. Bewerben Sie sich um Praktika und Volontariate in Verlagen, Regional- oder Radiosendern. Renommierte Verlage und große TV-Sender verlangen meist erste Erfahrungen oder einen Probetext. Jedoch erweisen sich solche Praktika in der Bewerbung später häufig als Türöffner.
  • Arbeiten Sie an sich selbst! Sie müssen kein Alleinunterhalter sein, um gut vor der Kamera oder im Radio zu wirken. Eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein ist jedoch vonnöten, außerdem sollten Sie sehr flexibel sein, eine schnelle Auffassungsgabe besitzen, teamfähig und kommunikativ sein und eine Affinität zu Technik haben. Ein sehr gutes Allgemeinwissen ist ebenfalls Pflicht.

Mit viel Glück vor die Fernsehkamera

  • Um Moderatorin werden zu können, müssen Sie aktiv werden. Erhöhen Sie Ihre Chancen entdeckt zu werden.
  • Bewerben Sie sich bei Agenturen in Ihrer Stadt. So können Sie bei Messeveranstaltungen, Tagungen oder kleinen Modenschauen erste Erfahrungen als Moderatorin sammeln. Zudem werden Sie hier für Castings an TV- und Radiosender vermittelt, wenn diese neue Talente suchen.
  • Informieren Sie sich über offene Kanäle in Ihrer Stadt. Hier können Sie sich kostenlos TV-Technik ausleihen und eigene Beiträge entwickeln. Werden diese ausgestrahlt, können Sie Ihre Präsenz auf dem Schirm noch genauer analysieren.
  • Haben Sie einen Dialekt? Dieser ist für eine Karriere als Moderatorin eher hinderlich. In Sprachschulen können Sie diesen abtrainieren. Zudem bekommen Sie hier eine fundierte Stimm- und Sprechausbildung. Wollen Sie im Radio arbeiten, sollten Sie eine angenehme und interessante Stimme haben.
  • In privaten Moderatorenschulen erhalten Sie ebenfalls das Handwerkszeug, das Sie benötigen, um Moderatorin werden zu können. Allerdings sind die Seminare sehr teuer.
  • Ihr Aussehen ist als TV-Moderatorin nicht unwichtig. Allerdings kommt es nicht so sehr auf das eigentliche Äußere als vielmehr die Bildschirm-Präsenz an. Fernsehen ist ein visuelles Medium. Probieren Sie vor dem Spiegel verschiedene Posen aus und lassen sich von Ihren Freunden beraten. Eine Typberatung kann helfen, ihre Schokoladenseiten zu erkennen und diese in den Vordergrund zu stellen.

Oftmals gelingt auch Quereinsteigern der Weg auf den Bildschirm. Haben Sie eine außergewöhnliche Persönlichkeit, viel Charme und begeistern die Menschen in Ihrem Umfeld, haben Sie gute Chancen auf Ihren Traumjob.  

Teilen: