Alle Kategorien
Suche

Modellflugzeug für Anfänger bauen - so gelingt es

Das eigene Modellflugzeug - klingt erst einmal super, ist aber gar nicht so einfach. Denn das selbst gebaute Modellflugzeug will penibel konstruiert sein, damit man nicht die Köpfe der Parkbesucher rasiert. Doch auch Modellflugzeuge für Anfänger können schon hervorragend durch die Lüfte segeln.

Modellflugzeug - nicht jeder Flieger ist für Anfänger geeignet
Modellflugzeug - nicht jeder Flieger ist für Anfänger geeignet

Was Sie benötigen:

  • Bausatz für Modellflugzeug
  • Standardwerkzeug
  • Gummis

Modellflugzeug für Anfänger - keep it simple stupid

  • Halten Sie es einfach. Als Anfänger in der Welt der Modellflugzeuge sollte man sich ein so einfach wie nur möglich gehaltenes Modell vornehmen. Denn die Konstruktion der Flieger kann extrem komplex werden, welcher der Anfänger oft nicht mehr gerecht werden kann. Die Folge: Aufgabe, Geld und Zeit versenkt. Vermeiden Sie beim Bauen eine Bruchlandung, indem Sie auf Elektronik und Bauelemente für Kunstflüge verzichten.
  • Informieren schafft Sicherheit. Informieren Sie sich bei Freunden und Bekannten, die aus ihrer langjährigen Modellflugerfahrung schöpfen können. Vielleicht hat der ein oder andere noch den Bauplan des Fliegers, welchen er für besonders unkompliziert befindet. Falls Sie der Erste Ihres Freundeskreises sind, der Modellflugzeuge bauen will, können Sie sich auch bei örtlichen Modellflugzeuggeschäften oder bei den Profis an Modellflugzeugplätzen sowie im Internet informieren.
  • Für Anfänger eignet es sich nicht, ein Modellflugzeug frei zu bauen. Denn allein schon die Kosten sind bei fertigen Bausätzen wesentlich geringer. Allerdings eignet sich auch nicht jeder Bausatz für Anfänger. Bevor das neue Hobby zur qualvollen Tortur wird, sollten Sie sich für eines der für Anfänger geeigneten Modellflieger entscheiden.

Konstruktion, Start, Flug

  • Ein Modellflugzeug für Anfänger muss folgende Voraussetzungen erfüllen: Es muss einfach zu bauen, einfach zu starten und einfach zu steuern sein. Einfach zu bauen bedeutet, dass im Bausatz möglichst ähnliche Teile enthalten sind, die schnell zusammenzufügen sind, ohne dabei Spezialwerkzeug verwenden zu müssen. Daneben sollten auch keine Radien geschliffen werden müssen. Einfach aufzubauen ist beispielsweise das Modell EasyStar von Multiplex.
  • Hinsichtlich des Starts gibt es drei Unterschiede: So gibt es Modelle mit Drei- oder Zweibeinfahrwerk, aber auch Flieger ohne Fahrwerk. Falls Sie einen Profi beim Jungfernflug an Ihrer Seite wissen, kann dieser das Flugzeug starten und Ihnen das Steuer ab einer gewissen Höhe und Flugstabilität überlassen, fast wie bei echten Flügen. Sind Sie ganz auf sich gestellt, lohnt der Handstart, da dabei der Startpunkt genau definiert ist, Sie genau hinter dem Modell stehen und eine gewisse Höhe bereits vorhanden ist. Um Gewicht zu sparen lohnt also ein Modell ohne Fahrwerk.
  • Beim Fliegen hat Einfachheit Vorrang. Es ist Ihr erstes Modellflugzeug, weshalb Sie lieber ein paar Kreise, satt Loopings fliegen oder durch enge Baumschneisen steuern. Daher sollten Sie für Ihr Anfängermodell einen Motor vorziehen, der regelbar ist und es sollten ein steuerbares Höhen sowie Seitenruder vorhanden sein. Dadurch erreicht das Flugzeug bereits beim Loslassen des Steuerknüppels eine stabile Flugbahn. Andere Modelle beispielsweise mit zwei Motoren ohne Ruder sind für Anfänger ungeeignet.

Geeignete Modelle für Anfänger sind beispielsweise: EasyStar von Multiplex, Rookie von Graupner oder Bixler von Hobbyking.

Teilen: