Alle Kategorien
Suche

Mobile Gasheizung für Innenräume - das sollten Sie beim Kauf beachten

Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, ist vielerorts auf Baustellen oder bei offenen Cafés die mobile Gasheizung nicht zu übersehen. Im Außenbereich von Kneipen kommt sie zum Wärmen der Raucher in Form großer Heizpilze zum Einsatz. Größere Gasheizstrahler sorgen auf Baustellen vor allem bei Frost dafür, dass die Arbeiten weitergehen können. Gelegentlich wird eine mobile Gasheizung auch in Innenräumen eingesetzt. Lesen Sie hier, was beim Kauf zu beachten ist.

Vorsicht bei offenen Flammen.
Vorsicht bei offenen Flammen.

Terrassenstrahler und Gasheizer finden Sie spätestens seit dem Rauchverbot in vielen gastronomischen Betrieben. Doch neben dem Erhitzen von Raucherecken sind sie auch auf Terrassen, Festzelten und in Gärten geschätzt.

Mobile Gasheizung für Wärmebeschaffung zwischen den Jahreszeiten

Mobile Gasheizungen gehören zu den effektivsten Heizmöglichkeiten. Sie geben die erzeugte Wärme zu nahezu 100 Prozent an die Umgebung ab.

  • Mobile Heizgeräte können Sie in unterschiedlichen Varianten erwerben und einsetzen. Betreiben können Sie sie entweder mit Strom, Gas oder Katalyt/Petroleum. Am einfachsten und vielseitigsten können Sie sicherlich elektrische Heizgebläse oder Infrarotstrahler verwenden. 
  • Vor allem in Innenbereichen sind sie an jedem Ort der Wohnung einsetzbar. Das ist ein wesentlicher Unterschied gegenüber einer mobilen Gasheizung.
  • Räume, in denen mobile Gasheizungen eingesetzt werden, müssen über eine ausreichende Belüftung verfügen.
  • Sie können sich entscheiden, ob Sie eine Gasheizung mit oder ohne Flamme wählen.

Gasbetriebene Heizungen sind effektiv - ausreichende Belüftung

  • Gerade in der Zeit zwischen den kalten und warmen Jahreszeiten ist es Ihnen angenehmer, wenn Sie trotz abgeschalteter Zentralheizung nicht frieren müssen. Mobile Heizgeräte können Ihnen dabei leicht helfen. Doch Vorsicht nicht jedes Heizgerät sollten Sie bedenkenlos an jedem Ort in der Wohnung oder im Haus einsetzen.
  • Wenn Sie sich eine mobile Gasheizung zulegen möchten, die Sie auch in Innenräumen einsetzen wollen, müssen Sie darauf achten, dass das jeweilige Gerät für den Betrieb in Innenräumen zugelassen ist.
  • Anwendungsmöglichkeiten bieten sich für eine mobile Gasheizung auch in geschlossenen Wohnräumen, wenn das Gerät mit einer Zünd- und Sauerstoffmangelsicherung ausgestattet ist. Sie müssen dennoch eine ausreichende Belüftung garantieren, da durch die Gasverbrennung CO2 entsteht. Setzen Sie Ihre mobile Gasheizung nicht im Badezimmer, Schlafzimmer und Räumen unter Erdgleiche ein.
  • Möchten Sie Ihre mobile Gasheizung auch zum Camping mitnehmen, beispielsweise zum Beheizen Ihres Zeltes, setzen Sie auf einen Gaskartuschenbrenner. Die Heizung ist klein und kann dennoch bis zu 3 Kilowatt Heizleistung erbringen. 
  • Wählen Sie in jedem Fall nur Geräte ohne offene Flamme. Moderne Gaskartuschenbrenner arbeiten nach dem Katalysebrennprinzip. Gegenstände können sich daher nicht direkt entzünden.

Setzen Sie eine mobile Gasheizung nur bei Bedarf und guter Belüftung ein. Achten Sie beim Kauf auf das Vorhandensein von anerkannten Prüfzeichen. Bei Gas besteht bei unsachgemäßem Umgang die Gefahr von Feuer und Explosion.

Teilen: