Alle Kategorien
Suche

Mittel gegen Holzwurm - so setzen Sie sie richtig ein

Mittel gegen Holzwurm - so setzen Sie sie richtig ein2:34
Video von Brigitte Aehnelt2:34

Der Holzwurm kann sich an allen möglichen Gegenständen aus Holz aufhalten. Treppen, Schränke, Dachstühle, wenn er einmal da ist, ist nichts mehr vor ihm sicher. Sobald man einen Befall feststellt, sollte man etwas gegen den Wurm unternehmen, da es in kurzer Zeit zu sehr großem Schaden kommen kann. Es gibt einige Mittel, die auch ohne Chemie erfolgreich gegen den Holzwurm einzusetzen sind.

Was Sie benötigen:

  • Gefrierfach
  • Backofen
  • Heißluftpistole
  • Eicheln
  • Kammerjäger

Einfache Mittel gegen Holzwürmer

  • Falls es sich um keinen großen Gegenstand handelt, den der Holzwurm befallen hat, können Sie den Gegenstand gut verpackt über Nacht in den Gefrierschrank legen. Bei frostigen Temperaturen können Sie sogar auch Tische und Stühle ganz einfach und in nur wenigen Stunden vom Holzwurm befreien, da die Tiere bei Frost nicht überleben können.
  • Den gleichen Effekt erhalten Sie bei der Bekämpfung des Holzwurms mit Hitze. Bei Temperaturen ab 50 °C sterben die Schädlinge ebenfalls ab. Ein einfaches Mittel, um den Wurm auf diese Art zu vertreiben, ist eine einfache Heißluftpistole. Der Abstand sollte mindestens 10 cm betragen, damit Sie das Holz nicht anbrennen.
  • Falls Ihre Schränke oder gar der Dachboden vom Holzwurm befallen sind, können Sie große Flächen mit einer Lauge aus Karbolsäure und Wasser abwaschen. Geben Sie gut 15 g der Karbolsäure auf 250 ml Wasser und tragen diese Lösung auf die befallenen Stellen auf.

Mit Chemie gegen den Holzwurm vorgehen

  • Chemische Mittel gegen Holzwürmer enthalten in der Regel Nervengifte. Daher sollten Sie nur im Notfall solche Mittel verwenden, da eine Schädigung der eigenen Gesundheit nie ganz ausgeschlossen werden kann.
  • Wenn Sie dieses Risiko nicht eingehen möchten, dann finden Sie in jedem Branchenbuch einen Kammerjäger, der verschiedene Mittel gegen den Holzwurm einsetzen kann und der sich sehr gut mit den Nebenwirkungen und der genauen Anwendung dieser Mittel auskennt.
  • Sie können auch versuchen, den Wurm aus dem Holz herauszulocken. Hängen oder legen Sie ein paar Eicheln an die befallenen Stellen und kontrollieren Sie täglich, ob der Wurm das Lockmittel angenommen hat. Wenn ja, dann können Sie den Holzwurm einfach samt der Eichel entsorgen.



Verwandte Artikel