Alle Kategorien
Suche

Mitbringsel für den Polterabend - das sollten Sie beachten

Sind Sie zu einem Polterabend eingeladen und Sie sind sich noch unschlüssig, was Sie als Mitbringsel mitnehmen sollen? Erfahren Sie hier, was als Mitbringsel geeignet ist und was Sie außerdem beachten sollten.

Scherben von Porzellangeschirr bringen dem Brautpaar Glück.
Scherben von Porzellangeschirr bringen dem Brautpaar Glück. © JMG / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Geschirr
  • Porzellan
  • Blumenstrauß
  • Pralinen
  • Glücksbringer in jeder Form

Der Hintergrund des Polterabends

Ursprünglich wurde am Abend vor der Hochzeit gepoltert. Durch das Zerschlagen von altem Geschirr, dem "Poltern", sollten die bösen Geister vertrieben werden, um dem zukünftigen Ehepaar Glück für die Zukunft zu verheißen. Von dieser Tradition entstammt auch das Sprichwort "Scherben bringen Glück". Jedoch darf an einem Polterabend nur Geschirr aus Keramik oder Ton zerschlagen werden. Scherben aus Glas sind nicht nur gefährlich, sie bringen der Überlieferung nach auch Unglück. Das anschließend gemeinsame Zusammenkehren und Beseitigen der gepolterten Scherben soll das Paar symbolisch für ihr zukünftiges, gemeinsames Leben zusammenschweißen. So, wie es gemeinsam die Scherben aufkehrt, soll es auch auf dem folgenden gemeinsamen Lebensweg alles gemeinsam erledigen.

Der Sinn des heutigen Polterabends

Auch heute wird noch aus den gleichen Gründen gepoltert wie früher, jedoch wird  der Polterabend mit weiteren Feierlichkeiten verbunden.

  • Der Polterabend dient häufig auch als Ersatz für den Junggesellinnenabschied, denn nicht jede zukünftige Braut legt Wert auf einen separat zelebrierten Abschied.
  • Ist der Freundeskreis eines Brautpaares sehr groß und nicht alle Freunde können oder sollen zur Hochzeit eingeladen werden, dann dient der Polterabend dazu, mit diesen nicht zur eigentlichen Hochzeit eingeladenen Freunden zu feiern.

Als Brautpaar müssen Sie damit rechnen, dass zu Ihrem Polterabend deutlich mehr Gäste kommen, als Sie vielleicht erwartet haben, denn zu einem solchen Abend darf jeder kommen, der möchte und mit Ihnen  bekannt ist. Es bedarf keiner Einladung, der Polterabend ist für alle zugänglich. Deshalb sollten Sie auch genügend Speisen und Getränke vorbereitet haben.

Diese Mitbringsel gehören zum Poltern dazu

  • Wenn Sie einfach nur zum Poltern kommen, dann sollte Ihr Mitbringsel altes Geschirr aus Keramik sein, welches Sie zu gegebenem Zeitpunkt auf der Straße vor dem Haus des Brautpaares zerschlagen dürfen. Hierbei gilt jedoch nicht die Devise "je mehr, desto besser", denn es handelt sich ja nur um einen symbolischen Akt. Je mehr Geschirr und Porzellan zerschlagen wird, desto länger muss das Brautpaar anschließend die Scherben kehren. Dies sollte aber keine abendfüllende Beschäftigung werden.
  • Natürlich dürfen Sie der Braut einen schönen Blumenstrauß mitbringen. Pralinen oder andere Naschereien sind ebenfalls als Mitbringsel erlaubt.
  • Gehören sie zu den Gästen, die nur zum Polterabend kommen, nicht jedoch zur eigentlichen Hochzeitsfeier, dann dürfen Sie Ihr Hochzeitsgeschenk für das Paar mitbringen. Hierzu wird ein Gabentisch vorbereitet sein.
  • Natürlich dürfen Sie auch jede andere Form von Glücksbringern als Mitbringsel bei sich führen. Dies kann beispielsweise ein Kuchen in Form eines Glücksschweins oder eines Kleeblattes sein.
  • Gute Laune ist jedoch mit das wichtigste Mitbringsel. Ein Polterabend ist ein Fest der Freude.
Teilen: