Was Sie benötigen:
  • weiches Handtuch
  • Duschgel ohne Seife und Parfum

Windpocken sind kleine, mit Wasser gefüllte Blasen auf der Haut. Passt man nicht auf, platzen die Blasen auf und hinterlassen unschöne Narben auf der Haut. Duschen ist bei dieser Erkrankung kein Problem, man sollte aber vorsichtig sein.

So duschen Sie mit Windpocken

  1. Benützen Sie ein Duschgel ohne Parfum und Seife. Das Gel sollte die Haut nicht unnötig reizen. Ideal wäre es, wenn Sie einfach nur mit Wasser duschen.
  2. Das Wasser sollte nicht zu heiß sein. Durch heißes Wasser fängt die Haut nur noch mehr zu jucken an, wenn es Ihnen gut tut, können Sie natürlich auch zum Abschluss einen kalten Schauer über Ihren Körper lassen.
  3. Benützen Sie zum Abtrocknen ein weiches Handtuch und rubbeln Sie sich nicht trocken. Tupfen Sie die Haut ganz vorsichtig mit dem Handtuch ab. Durch das Rubbeln würden die Bläschen aufplatzen.
  4. Neigen Sie zu trockener Haut und möchten sich nach dem Duschen eincremen, benützen Sie eine sanfte Babylotion und verreiben Sie diese ganz vorsichtig auf der Haut. Danach können Sie die Windpocken mit der Lotion betupfen, die Ihnen Ihr Arzt verordnet hat.
  5. Waschlappen und Bürsten haben während der Zeit nichts auf Ihrer Haut verloren. Zu schnell zerdrückt man damit die Pocken. Bedenken Sie immer, eine geöffnete Windpocke kann auf der Haut Narben hinterlassen.
  6. Vollbäder sollten Sie während dieser Zeit meiden, es sei denn, Ihr Arzt hat Ihnen ein spezielles Badeprodukt verordnet. 
  7. Beim Duschen sollten Sie nicht zu lange unter dem Wasser verbleiben. Ist die Haut aufgeweicht, platzen auch die Bläschen schneller auf.

Duschen mit Windpocken ist in der Regel kein Problem. Es sollte nur sehr vorsichtig erfolgen, und falls Sie Fieber haben, sollten Sie lieber ganz darauf verzichten.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.