Alle Kategorien
Suche

Mit wieviel Prozent steigt ein Fahranfänger ein? - Wissenswertes und Tipps für die Autoversicherung

Fahranfänger haben oft das Problem, dass die Autoversicherung teurer ist, als das Auto selbst. Mit wieviel Prozent ein Fahranfänger einsteigt, hängt nicht von der Gesellschaft ab.

Das Traumauto für jeden Fahranfänger.
Das Traumauto für jeden Fahranfänger. © Margit_Völtz / Pixelio

Mit wieviel Prozent steigt ein Beginner ein?

  • Fahranfänger sind bei den Autoversicherungen die großen Verlierer. Der Grund ist eindeutig die Unfallhäufigkeit in der Altersklasse der 18- bis 23jährigen. Mit der Einführung des begleiteten Fahrens haben sich die Autoversicherungen in zwei Richtungen entwickelt. Zum einen betrifft dies die Veträge der Eltern, zum anderen den eigenen Vertrag.
  • Grundsätzlich gilt, dass Sie als Fahranfänger mit 175 Prozent der Basisprämie in den Versicherungsvertrag einsteigen. Um dieses zu umgehen, bietet sich eine Möglichkeit. 
  •  Die einzige Lösung, die hohe Startprämie für Fahranfänger zu umgehen, ist die Zweitwagenregelung. Das Fahrzeug wird als Zweitwagen auf eine andere Person versichert. Mit der Einstiegsprämie für Zweitwagen bezahlen Sie 85 Prozent. Der Vertrag steigt dann ganz normal in der Schadensfreiheitsklasse Jahr für Jahr nach oben. 
  • Alternativ könnten Sie den Vertrag eines Familienmitgliedes übernehmen. Allerdings können Sie nur die Rabattstufe in Anspruch nehmen, die Sie selbst seit Führerscheinerwerb haben könnten. Als Fahranfänger stellt sich nicht die Frage, wieviel Jahre Sie hätten unfallfrei fahren können.

Fahranfänger sind nicht gleich Fahranfänger

  • Mit der Einführung des begleiteten Fahrens hat sich die Welt der Fahranfänger zweigeteilt. Zwar ändern sich nicht die Prozente der Eltern, wenn ein Kind den Führerschein bestanden hat, jedoch ändert sich die Prämie selbst. 
  • Je nach dem, ob der Nachwuchs den Führerschein mit 17 oder erst mit 18 Jahren gemacht hat, hat dies Auswirkungen auf den Beitrag. Der Führerschein mit 17 hat einen geringeren Anstieg zur Folge als das Absolvieren der Fahrprüfung mit 18. Um wieviel der Beitrag steigt, hängt ausschließlich von der Gesellschaft ab. 
  • Um wieviel Prozent der Beitrag steigt, wenn der Fahranfänger einen Unfall verursacht, ist auch gesellschafts- und vertragsabhängig.
Teilen: