Alle Kategorien
Suche

Mit Werbung auf dem Auto Geld verdienen - so geht's

Mit Werbung auf dem Auto Geld verdienen - so geht's1:50
Video von Jule Jansson 1:50

Man sieht es immer wieder: Werbung auf dem Auto ist ein Hingucker, der Erfolg verspricht. Nicht umsonst können Sie Ihr Auto als Werbefläche vermieten und damit Geld verdienen.

Werbung auf dem Auto - so verdienen Sie damit Geld

  • Die einfachste Form der Werbung auf dem Auto ist natürlich Werbung für sich selbst, für Ihre eigene Firma oder für Ihre Internetseite, auf der Sie Produkte verkaufen oder Dienstleistungen anbieten. Lassen Sie sich von speziellen Betrieben (Branchenbuch) einfach Ihre Internetseite vorne, hinten und/oder auf der Seite in großen Buchstaben auf das Auto platzieren.
  • Des Weiteren kann Ihr Auto als Werbefläche für Fremdfirmen dienen. Schon eine kurze Suche im Internet zeigt zahlreiche Firmen und Portale, die Autowerbung anbieten bzw. vermitteln. z. B. der Auto-Werbeservice.
  • Dabei stellen Sie die Heckscheibe oder andere Teile Ihres Autos für die Werbung dieser Firmen zur Verfügung. Nach Ende des Werbevertrags lässt sich die Werbefolie problemlos wieder entfernen.
  • Es stehen - abhängig von Ihrem Autotyp und der Region, in der Sie fahren - die unterschiedlichsten Firmen zur Auswahl, sodass Sie Werbung bzw. Firmen wählen können, die Ihnen auch persönlich nahe stehen. So muss beispielsweise kein Vegetarier für Döner oder Pizza werben. Im Allgemeinen wird auch keine politische Werbung, Werbung für Tabak und/oder Alkohol bzw. Erotik vermittelt.
  • Außer bei Oldtimern darf Ihr Auto jedoch in den meisten Fällen nicht älter als 15 Jahre sein und muss in gewissem Umfang gefahren werden, z.B. dreimal pro Woche. Besonders gefragt sind Pendler, die fünfmal in der Woche zu Ihrem Arbeitsplatz fahren und Ihr Auto dort auf einem Parkplatz abstellen.
  • Die Verdienstmöglichkeiten richten sich nach dem Modell und dem Alter des Fahrzeugs sowie der Anzahl und der Größe der Werbeflächen, die Sie zur Verfügung stellen.
  • Sie sollten bei allen Angaben ehrlich sein, denn oft werden Sie von den Agenturen überprüft, indem diese zum Beispiel die angegebenen Gebiete abfahren.
  • Achten Sie darauf, dass bei Vertragsabschluss der Verdienst genau genannt wird und nicht als Provision oder Ähnliches im nicht zu fassenden Bereich steht. 
  • Eine Online-Bewerbung ist in vielen Fällen möglich.
  • Sie können sich auch direkt bei Firmen und Geschäften erkundigen, ob Sie Werbung für sie machen dürfen. Oft bekommen Sie in diesen Fällen statt Bargeld Gutscheine oder Rabatte.

Reklame am Auto - Vorsicht Abzocker

  • Schon viele wurden zum Opfer, weil sie Reklame auf ihrem Auto machen wollten. Denn hier tummeln sich viele schwarze Schafe, die Ihnen Ihr Geld abnehmen wollen.
  • Unterschreiben Sie keinen Vertrag, bei dem Sie selbst Geld bezahlen müssen oder gar ein Zeitschriften-Abo abschließen sollen.
  • Trauen Sie nicht den Versprechungen, dass Sie sehr viel Geld damit verdienen können. Um 500 Euro zu bekommen, müssen Sie schon Ihren Kleinbus in Komplettfolie hüllen.
  • Schließen Sie immer einen schriftlichen Vertrag ab, der Rechte und Pflichten enthält. Gehen Sie auf keine Angebote ein, die über 0900er- oder andere teure Nummern vermittelt werden.

Weitere Autorin: Andrea Theile

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos