Alle Kategorien
Suche

"Mit welchem Zeugnis bewirbt man sich?" - So legen Sie die richtigen Zeugnisse vor

Mit welchem Zeugnis man sich am besten bewirbt, kommt ganz auf die Anforderungen der Stellenausschreibung an. Nicht immer sind alle Unterlagen verlangt.

Legen Sie Bewerbungen aktuelle Zeugnisse bei.
Legen Sie Bewerbungen aktuelle Zeugnisse bei.

Was Sie benötigen:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse, Empfehlungen und Nachweise

Bei einer Bewerbung sollten Sie darauf achten, für welche Stelle der Posten ausgeschrieben ist, denn daran können Sie ablesen mit welchem Zeugnis man sich bewirbt. Dabei gilt: Nicht immer ist das Mitschicken aller Zeugnisse ein Muss.

Mit welchen Zeugnis man punktet

  • Wenn Sie Berufseinsteiger sind, sollten Sie ihrer Bewerbung immer das letzte Abschlusszeugnis beilegen, das heißt, das Schulabschlusszeugnis, das Ausbildungszeugnis, den Meisterbrief oder das Hochschulzeugnis.
  • Legen Sie in diesem Fall auch das vorausgegangene Zeugnis, wie etwa Haupt-, Real-, oder Abiturabschlusszeugnis bei.
  • Wer sich nach einer weiterführenden Schule bewirbt, wie etwa Berufsfachschulen oder Berufskollegs, muss ebenfalls das Zeugnis der zuvor absolvierten Schule beilegen.
  • Mit welchem Zeugnis man sich bewirbt, hängt auch von ihrem Alter ab. Verzichten Sie deshalb immer auf das Beilegen eines Grundschulzeugnisses. Wenn Sie einen akademischen Grad besitzen, wird das Einreichen ihres Abiturzeugnisses hinfällig. 

Wie man sich mit passenden Unterlagen bewirbt

  • Wenn Sie bereits einige Jahre Berufserfahrung gesammelt haben und sich nun für eine andere Stelle bewerben wollen, reicht es, wenn Sie ihren höchstrangigen Bildungsabschluss, sowie ihre Arbeitszeugnisse oder Empfehlungschreiben beilegen.
  • Mit welchem Zeugnis man sich bewirbt, hängt zum Großteil von ihrer Berufserfahrung und der ausgeschriebenen Stelle ab. Bei Positionen mit großer Verantwortung und einem hohen Jahreseinkommen, spielen ihre Abschlusszeugnisse eine untergeordnete Rolle. 
  • Hierbei sollten Sie mehr Gewicht auf die Auswahl von Arbeitszeugnissen legen und unter Umständen Arbeitsproben ihrer Bewerbung beilegen. 
Teilen: