Alle Kategorien
Suche

Mit Testdisk MBR wiederherstellen - so geht's

Mit Testdisk MBR wiederherstellen - so geht´s2:29
Video von Bruno Franke2:29

Sie haben Probleme mit Ihrer Festplatte beziehungsweise einer Partition und möchten nun den MBR wiederherstellen? Dann lesen Sie hier, wie das mit dem Programm Testdisk geht.

Der MBR oder Master Boot Record ist ein entscheidender Teil eines Speichermediums, und zwar enthält er eine Partitionstabelle und somit Informationen zur Aufteilung des Speichermediums. Wenn der MBR beschädigt ist, werden bestimmte Partitionen nicht mehr erkannt. Doch mit dem Programm Testdisk können Sie den MBR wiederherstellen, wofür allerdings PC-Grundkenntnisse vorhanden sein sollten. Wie das auf einem windowsbetriebenen Rechner funktioniert, lesen Sie hier.

So reparieren Sie einen MBR mit Testdisk

  • Loggen Sie sich zunächst als Administrator in Ihren PC ein. Wenn Sie nur ein Konto haben, sind Sie automatisch der Admin. Wenn nicht, achten Sie darauf, dass Sie keinesfalls in einem Gastkonto aktiv sind, sonst kann das Programm Probleme machen.
  • Dann müssen Sie Testdisk herunterladen und installieren.
  • Anschließend müssen Sie das Programm starten.
  • Für den nächsten Schritt ist es entscheidend, ob Sie ein Image, also ein Speicherabbild im RAW- oder im EnCase-Format reparieren wollen. Diese Unterscheidung ist wichtig, weil die Befehle für Testdisk je nach Format anders sind:
  • Um ein RAW-Laufwerk-Speicherabbild zu schneiden, wählen Sie den Befehl "testdisk image.dd", wenn es um Dateien von einem EnCase EWF-Image geht, wählen Sie "testdisk image.E01", wenn dieses Image dazu in mehrere Dateien gesplittet ist, wählen Sie "testdisk 'image.E*'".
  • Dann werden Sie gefragt, ob Sie eine LOG-Datei erstellen möchten. Wenn Sie von einem beschreibbaren Laufwerk aus arbeiten, sollten Sie den Befehl "Create" wählen. Die Reparatur funktioniert aber auch ohne LOG-Datei.
  • Nun werden alle auf Ihrem PC installierten Festplatten aufgelistet und Sie müssen die zu reparierende auswählen.
  • Wählen Sie anschließend den Befehl "Proceed" unter der Festplattenliste aus.
  • Dann werden Ihnen die unterschiedlichen Partitionstabellentypen angezeigt, aus denen Sie den Typen für Ihr Laufwerk auswählen müssen. Normalerweise wählt Testdisk automatisch den richtigen aus, was hilfreich ist, wenn Sie sich nicht so gut auskennen.
  • Bestätigen Sie mit Enter und wählen Sie aus dem nächsten Menü den Befehl "Analyse". Testdisk sucht dann die vorhandenen Partitionen und zeigt Ihnen diese an.
  •  Sie bekommen dann eine Auflistung Ihrer Partitionen und können so feststellen, ob in der Liste irgendetwas nicht stimmt. Wird eine Partition mehrfach oder mit einer komplett falschen Größe angezeigt?
  • Gehen Sie dann auf den Befehl Quick Search und bestätigen Sie auf der nächsten Seite mit "y".
  • Im Normalfall findet Testdisk dann Ihre verlorenen Partitionen und fragt Sie, ob diese geschrieben werden sollen. Dem müssen Sie in jedem Fall zustimmen. Jetzt kann Testdisk den MBR wiederherstellen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos