Alle Kategorien
Suche

Mit Teebaumöl gegen Warzen vorgehen

Teebaumöl ist ein hervorragendes Mittel gegen Warzen. Hier finden Sie einige Anregungen, wie Sie Teebaumöl wirksam gegen Warzen einsetzen können.

Warzen sind lästig und unschön.
Warzen sind lästig und unschön.

Was Sie benötigen:

  • Teebaumöl
  • Wattestäbchen
  • Pflaster
  • Verbandswatte
  • Mullbinden
  • medizinische Klebestreifen

Teebaumöl ist ein uraltes Hausmittel

Teebaumöl ist schon seit sehr langer Zeit als Hausmittel gegen verschiedene Wehwehchen bekannt und wird seit eh und je von den Ureinwohnern Australiens verwendet.

  • Der Teebaum wächst an Flüssen und Sumpfgebieten in Australien. Das Öl wird aus den Teebaumblättern gewonnen. In reiner Form bekommen Sie Teebaumöl in der Apotheke.
  • Teebaumöl wirkt antibakteriell, gegen Pilze, aber auch gegen Viren. Teebaumöl wirkt nicht nur hervorragend gegen Warzen, sondern wird auch gegen Schuppenflechte auf der Kopfhaut und Pilzbefall wie zum Beispiel Fußpilz erfolgreich eingesetzt.

So gehen Sie gegen Ihre Warzen vor

Wenn Sie Teebaumöl gegen Ihre Warzen einsetzen, haben Sie sich für ein hochwirksames und einfach anzuwendendes Mittel entschieden. Teebaumöl kann bei nahezu jeder Warzenart angewendet werden.

  • Das Teebaumöl sollten Sie bei Ihren Warzen unverdünnt verwenden. Behandeln Sie Ihre Warzen mindestens dreimal täglich mit dem Teebaumöl. Tragen Sie mit einem Wattestäbchen einige Tropfen von dem Teebaumöl auf die Warze auf.
  • Bei sehr hartnäckigen Warzen können Sie auch ein paar Tropfen Öl auf ein Pflaster geben und das so getränkte Pflaster auf die Warze kleben. Sie sollten das Pflaster täglich wechseln.
  • Wenn Sie sehr große Warzen oder mehrere Warzen dicht nebeneinander haben, können Sie etwas Verbandswatte mit einigen Tropfen Teebaumöl beträufeln und auf der Stelle fixieren. Dazu können Sie entweder eine Mullbinde oder medizinische Klebestreifen verwenden.
  • Die Behandlung Ihrer Warzen sollten Sie so lange fortsetzen, bis die Warzen eintrocknen und abfallen. Waschen Sie sich immer gründlich die Hände, wenn Sie mit der Warze in Kontakt gekommen sind, und pulen Sie die Warze nicht auf.
  • Mit Teebaumöl lassen sich auch Genitalwarzen behandeln, indem Sie die Warzen mit dem Öl betupfen. Sie sollten aber vorher die Verträglichkeit testen und Ihren Hautarzt oder Gynäkologen befragen.
Teilen: