Alle Kategorien
Suche

Mit Sonnenblumenöl gurgeln - was Sie dabei beachten sollten

Gurgeln mit Sonnenblumenöl wird in der naturheilkundlichen Therapie häufig empfohlen, um chronische Krankheiten zu behandeln oder den Organismus zu entgiften. Im therapeutischen Rahmen spricht man vom Ölziehen. Diese Methode ist leicht durchzuführen und in den Alltag zu integrieren.

Mit Sonnenblumenöl die Gesundheit stärken.
Mit Sonnenblumenöl die Gesundheit stärken.

Was Sie benötigen:

  • Sonnenblumenöl

Ölziehen mit Sonnenblumenöl

  • Das Verfahren, mit Sonnenblumenöl zu gurgeln, kommt aus dem Ayurveda. Diese Naturheillehre hat vor allem in Indien eine lange Tradition.
  • Vor allem, wenn Sie Probleme mit Zähnen oder Mundschleimhaut haben, können Sie das Ölziehen anwenden. Es soll bei Mundgeruch, einem trockenen Mund und Karies helfen. Einige Quellen geben sogar an, dass das Gurgeln mit Sonnenblumenöl weiße Zähne schaffen soll.
  • Eine besondere Stellung soll das Ölziehen aber aufgrund seiner entgiftenden Wirkung besitzen. Beweise für diese Wirkung werden Sie leider nicht finden. Zum einen gibt es keinen wissenschaftlichen Studien zum Vorhandensein von Schlacken oder Giften, die sich im Körper ansammeln, zum anderen wurde das Ölziehen an sich kaum in Studien festgehalten. Da zahlreiche Anwender allerdings von guten Erfahrungen berichten, können Sie durchaus einen Versuch starten.
  • Neben verschiedenen Erkrankungen im Mund- und Rachenraum können Sie mit Ölziehen versuchen, Ihr Immunsystem zu stärken, wenn Sie häufig an grippalen Infekten erkranken.
  • Auch bei akuten Infekten der Atemwege, des Magens oder anderer innerer Organe können Sie zusätzlich mit Sonnenblumenöl gurgeln.
  • Da verschiedene Hautkrankheiten oft mit einer gestörten Ausscheidung und Giften in Verbindung gebracht werden, können Sie auch bei Neurodermitis, Schuppenflechte oder Akne mit dem Öl spülen.
  • Verschiedene typische Frauenleiden, wie PMS, die schulmedizinisch nur schwer behandelt werden können, können eventuell von Ölziehen profitieren.

Gurgeln richtig gemacht

Mit Sonnenblumenöl zu gurgeln können Sie als Kur von circa zwei Wochen durchführen. Zwei Mal jährlich können Sie eine solche Kur durchführen und so versuchen, Ihre Gesundheit zu stärken.

  1. Morgens nach dem Aufstehen nehmen Sie bevor Sie irgendetwas anderes trinken oder sich die Zähne putzen einen Esslöffel Sonnenblumenöl oder Sesamöl in den Mund.
  2. Das Öl behalten Sie nun etwa eine viertel Stunde im Mund und spülen es von hinten nach vorne, von links nach rechts, sodass jeder Winkel eingeölt wird. Gehen Sie dabei entspannt vor; wenn sich Muskelschmerzen einstellen, sind Sie zu verkrampft.
  3. Allerdings sollten Sie vermeiden, wie beim Gurgeln den Kopf in den Nacken zu legen, da hierbei die Gefahr besteht, dass Sie das Öl verschlucken.
  4. Nach einer viertel Stunde spucken Sie das Öl in die Toilette. Ein Ausspucken in das Waschbecken soll man vermeiden, da sich im Öl nun viele Bakterien befinden sollen.
  5. Spülen Sie Ihren Mund mehrmals gründlich mit Wasser und putzen Sie dann Ihre Zähne.

Achten Sie darauf, dass Sie Bio-Öl zum Gurgeln benutzen. Belastetes Öl hilft Ihnen kaum, um Ihren Organismus zu entgiften.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.