Alle Kategorien
Suche

Mit Sauerkrautsaft eine Fastenkur einleiten - so gelingt das Heilfasten

Sauerkrautsaft regt die Verdauung an und trägt so sinnvoll zu einem geregelten Verdauungspparat während einer Fastenkur bei. Dennoch sollten Sie aber bei einer Fastenkur mit Sauerkrautsaft einiges beachten.

Sauerkrautsaft ist ideal zum Abnehmen.
Sauerkrautsaft ist ideal zum Abnehmen.

Wer möchte nicht gerne einmal richtig abnehmen. Der Sauerkrautsaft (am besten aus dem Reformhaus) ist dafür jedenfalls ein geeignetes Mittel. Doch nicht jeder verträgt den Sauerkrautsaft und dazu müssen auch die Menschen, die den Saft gut vertragen, ein paar Hinweise beachten.

Mit Sauerkrautsaft optimal abnehmen

  • Sauerkrautsaft regelt in idealer Weise Ihre Verdauung. Trinken Sie dazu noch ein Glas Milch, so räumt es sogar mit Obstipation (Verstopfung) geplagte Menschen ordentlich durch.
  • Um mit Sauerkrautsaft abzunehmen, sollten Sie den Saft morgens zum Frühstück und mittags zum Essen trinken. In der Regel reichen 2 cl Sauerkrautsaft, die in ein großes Schnapsglas passen, für eine geregelte Verdauung vollkommen aus.
  • Zum Fasten sollte der Saft über mehrere Wochen täglich eingenommen werden. Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung aber dürfen Sie den Sauerkrautsaft nicht auf nüchternen Magen trinken.
  • Sauerkrautsaft verfügt über einen hohen Anteil an Säure. Nehmen Sie den Saft nun auf nüchternen Magen zu sich, so kann es sein, dass Ihr Magenschleim noch nicht vollständig Ihren Magen ausgekleidet hat. So greift der Sauerkrautsaft die ungeschützten Magenwände an und kann zu Magenschleimhautreizungen, Sodbrennen und ganz schlimmen Magengeschwüren führen.  
  • Trinken Sie deshalb zuerst eine Tasse Tee oder Kaffee und essen Sie eine Kleinigkeit und trinken Sie erst danach den Sauerkrautsaft.

Der gute Saft aus dem Kraut

  • Sauerkrautsaft ist reich an Vitamin C, er stärkt Ihr Immunsystem und schützt Sie vor Infekten und Erkältung.
  • Der besondere Saft aus dem Kraut besitzt zudem noch sehr viele Milchsäurebakterien. Sie sorgen in Ihrem Darm für eine gesunde Verdauung ohne Blähungen, dadurch wird Ihr gesamter Körper nach einer gewissen Zeit vollkommen entschlackt und entgiftet.
  • Zudem ist Sauerkrautsaft besonders für eine Diät gut geeignet, weil er ballaststoffreich und kalorienarm ist.
  • Nur, wie oben schon erwähnt, dürfen Sie davon nicht zu viel zu sich nehmen und auch nicht auf nüchternen Magen. Sollten Sie aber ständig Probleme mit Ihrer Verdauung haben, sodass Sie mehr unter einer Verstopfung leiden, dann kann es auch ein halbes Glas mit 100 ml Sauerkrautsaft morgens und mittags sein. 
  • Sie selbst müssen Ihre körperliche Reaktion während Ihrer Fastenkur beobachten und demnach ein mehr oder weniger an Sauerkrautsaft einfliesen lassen. Haben Sie jetzt aber ständig Durchfall, müssen Sie den Sauerkrautsaft reduzieren oder sogar eine gewisse Zeit lang ganz weglassen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.