Alle Kategorien
Suche

Mit Rosenkohl Kalorien sparen - Rezept für eine gesunde Gemüsebeilage

Mit Rosenkohl Kalorien sparen - Rezept für eine gesunde Gemüsebeilage2:21
Video von Heike Funke2:21

Rosenkohl ist nicht nur gesund und lecker, man kann damit auch richtig gut Kalorien sparen, wenn man ihn so oft wie möglich in den Ernährungsplan mit aufnimmt. Das kleine Gemüse nach diesem Rezept zubereitet, präsentiert sich als fettarme, köstliche Gemüsebeilage.

Zutaten:

  • 1 kg Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Cremefine (alternativ Sojasahne)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Dieses Rezept für Rosenkohl ist schnell und einfach zuzubereiten und schmeckt ganz köstlich zu frischen Kartoffeln. Super ist die leichte Soße, die eine weitere Soße zu den Kartoffeln überflüssig macht und somit zusätzlich Kalorien spart.

Kalorien sparen durch gesundes Gemüse - eine Rezeptidee

  1. Zuerst muss der Rosenkohl gewaschen und geputzt werden. Entfernen Sie die äußeren Blätter der kleinen Kohlköpfe und spülen Sie das Gemüse gründlich ab. 
  2. In einem Topf bringen Sie etwas Salzwasser zum Kochen. Im kochenden Wasser garen Sie die Rosenkohlköpfe etwa 10 Minuten vor.
  3. In der Zwischenzeit können Sie die Knoblauchzehe und die Zwiebel schälen und beides fein hacken.
  4. Nach der Garzeit gießen Sie das Gemüse ab und lassen es gut abtropfen.

Rosenkohl verfeinern - letzte Schritte

  1. In einer Pfanne wird ganz wenig Butter oder Margarine erhitzt und die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch angebraten.
  2. Geben Sie den Rosenkohl hinzu und braten Sie diesen kurz mit. Das Gemüse sollte nun mit Salz und Pfeffer gewürzt werden.
  3. Gießen Sie die fettarme Kochsahne (z. B. Cremefine) an und lassen Sie das Ganze etwa 5 - 10 Minuten köcheln. Der Rosenkohl sollte noch ein wenig bissfest sein. 
  4. Zum Schluss wird die Gemüsebeilage noch mit einer Prise Muskat und etwas Zitronensaft abgeschmeckt. Auch Salz und Pfeffer können Sie noch hinzugegeben, falls die Soße nicht würzig genug ist. Fertig!

Servieren Sie zu diesem Gemüse Salzkartoffeln und Putenschnitzel.

Anstelle der Kochsahne können Sie auch Hafersahne oder Sojasahne verwenden. Für die, die bei Ihrer Ernährung nicht so sehr auf Kalorien achten, ist natürlich auch eine Zubereitung mit herkömmlicher Sahne möglich. Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos