Alle Kategorien
Suche

Mit Rizinusöl die Haare seidenweich bekommen - so geht's

Mit Rizinusöl die Haare seidenweich bekommen - so geht's2:22
Video von Linda Erbstößer2:22

Die asiatischen Frauen sind sich schon lange der tollen Wirkung von Rizinusöl für die Haare bewußt. Planen Sie ein bisschen Zeit ein und versuchen Sie es auch einmal: Ihre Haare werden werden sichtbar mehr glänzen.

Was Sie benötigen:

  • Rizinusöl
  • kleinen Teller
  • Frischhaltefolie
  • altes Handtuch
  • Bürste
  • grobzinkiger Kamm
  • gutes Haarshampoo
  • Föhn

Rizinusöl als Haarkur verwenden

  1. Besorgen Sie sich das Rizinusöl in der Apotheke, es ist sehr günstig in der Anschaffung.
  2. Suchen Sie ein altes Handtuch heraus, auf das Sie notfalls auch verzichten können. Rizinusöl lässt sich von Textilien schwer wieder entfernen und der eine oder andere Tropfen wird mit Sicherheit daneben gehen. 
  3. Wenn Sie mit der Prozedur anfangen, legen Sie sich am besten alle Utensilien griffbereit neben sich und setzen sich vor einen Spiegel. Sie müssen sich die Haare nicht vorher waschen, Sie können das Rizinusöl so in die trockenen Haare geben.
  4. Das Rizinusöl bekommen Sie in kleinen Flaschen, die Konsistenz ist eher dickflüssig. Daher bietet es sich an, das Öl auf einen kleinen Teller umzufüllen, damit Sie in kleinen Portionen arbeiten können.
  5. Bürsten Sie sich das Haar vor der Behandlung einmal gut durch. So ist gewährleistet, dass sich das Öl an (fast) jedes Haar binden kann. Legen Sie sich das alte Handtuch über Ihre Schultern, damit Ihre Kleidung nicht versehentlich verschmutzt wird.
  6. Starten Sie damit, dass Sie eine kleine Portion Rizinusöl auf Ihre Handflächen verreiben. Nun fahren Sie mit Ihren öligen Händen durch Ihre Haare. Vergessen Sie dabei nicht den Haaransatz, hier massieren Sie das Öl etwas ein. Auch die Spitzen sollten großzügig mit dem Öl versehen werden. Da Sie immer nur kleine Portionen  verwenden können, sollten Sie Zeit einplanen, bis alle Haare mit dem Rizinusöl versehen sind.
  7. Wenn Sie fertig sind, nehmen Sie den grobzinkigen Kamm und verteilen das Rizinusöl damit noch einmal, indem Sie durch Ihre Haare leicht kämmen. Haben Sie lange Haare, sollten Sie alle Haare straff nach hinten kämmen und anschließend fest zu einem Zopf drehen, den Sie dann zu einer Spirale aufwickeln und eventuell mit einer Klemme am Hinterkopf befestigen. 
  8. Nun nehmen Sie die Frischhaltefolie und wickeln Sie sie anschließend eng um Ihren Kopf über die Haare. Über die Folie wickeln Sie dann noch das Handtuch, wie nach jeder normalen Haarwäsche.

Lassen Sie so das Rizinusöl mehrere Stunden in Ihren Haaren einwirken.

Die Haare nach der Kur auswaschen

  1. Rizinusöl ist logischerweise sehr fettig. Nach der Einwirkzeit müssen Sie Ihre Haare sehr gründlich ausspülen, denn Fett löst sich nur schwer mit reinem Wasser.
  2. Benutzen Sie ein gutes Haarshampoo. Trotzdem sollten Sie sich darauf einrichten, mehrere Waschgänge durchführen zu müssen. Beim ersten Mal werden Sie kaum das gesamte Rizinusöl aus Ihren Haaren herausgewaschen bekommen. Richten Sie sich am besten auf mindestens drei Wäschen ein.
  3. Trocknen Sie anschließend Ihre Haare etwas mit dem Föhn an, bevor Sie sie durchbürsten. Nasse Haare sind elastischer und können schneller brechen.

Sie sollten nun einen schönen Glanz in Ihren Haaren feststellen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos