Alle Kategorien
Suche

Mit Kunststofffarbe verwitterten Kunststoff aufarbeiten - so geht's

Kunststofffarben sind keine Farben oder Lacke, mit denen Sie oberflächlich Farben auftragen, sondern Aufbereitungsmittel für verblichene Kunststoffe.

Kunststofffarben färben die Verkleidung wie neu.
Kunststofffarben färben die Verkleidung wie neu.

Was Sie benötigen:

  • Kunststofffarbe
  • Lappen
  • Reiniger
  • Schwamm

Einsatzbereich von Kunststofffarbe

Mit Kunststofffarbe können Sie Leder, Kunstleder, Gummi, Hart- und Weichkunststoffe nachfärben, aber auch umfärben.

  • Diese Kunststofffarbe wird hautsächlich an Autos angewendet, ist aber auch für Gartenmöbel und andere Kunststoffgegenstände geeignet. Setzen Sie die Farbe aber nicht an Teilen ein, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen oder bei Kinderspielzeug.
  • Sie können mit Kunststofffarben Armaturenbretter einer neuen Fahrzeuglackierung anpassen oder verblichene Kunststoffteile wieder zu neuer Schönheit verhelfen.

Unterschiede bei Farben für Kunststoffe

Da der Begriff Kunststofffarbe nicht eindeutig ist, müssen Sie beim Kauf schon genau hinschauen.

  • Es gibt auch Kunststofffarben zum Anstreichen von Beton oder Metall. Diese könnten unter Umständen nicht auf den genannten Kunststoffen haften und was schlimmer ist, sie würden nur die Oberfläche mit einem Farbfilm versehen. Das würde das Aussehen der Kunststoffe verändern und könnte auch leicht abplatzen.
  • Dann gibt es noch färbende Pflegemittel, die zwar geeignet sind, um eine verblichene Kunststofffläche nachzufärben, aber ein Umfärben ist mit diesen Mitteln nicht möglich. Damit können Sie schwarze Flächen wieder schwärzen, aber kein Grau in Schwarz färben.

Sie müssen also genau hinsehen, welche Art Kunststofffarbe Sie erwerben.

So wenden Sie Kunststofffarbe an

  1. Reinigen Sie die Flächen sorgfältig von Staub und Pflegemitteln, weil diese das Eindringen der Kunststofffarbe verhindern würden.
  2. Führen Sie einen Farbtest an einer versteckten Stelle durch, besonders wenn Sie die Kunststofffarbe dazu verwenden wollen, die Kunststoffteile radikal umzufärben, zum Beispiel von Weiß auf Schwarz.
  3. Reiben Sie die Flächen, die Sie färben wollen, mit der Kunststofffarbe ein. Dazu eignet sich am besten ein Schwamm. Massieren Sie die Farbe gut ein und lassen diese einwirken.
  4. Polieren Sie überschüssige Farbe an der Oberfläche ab.

Es gibt Kunststofffarbe für diesen Einsatzbereich von verschiedenen Herstellern. In der Regel können Sie die Farben vom gleichen Hersteller untereinander mischen. Mit Weiß können Sie alle Farben aufhellen und mit Schwarz abdunkeln.

Teilen: