Alle Kategorien
Suche

Mit Ingwer und Leber asiatisch kochen - ein Rezept aus Zentralchina

Ingwer für die asiatische Küche werden Sie vermutlich kennen. Aber in Kombination mit Leber? Diese beiden intensiven Geschmacksrichtungen zusammen sind für Sie vielleicht neu, aber Ausprobieren lohnt sich.

Ingwer ist ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Küche.
Ingwer ist ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Küche.

Zutaten:

  • Für 2 Personen: 400g Rinderleber
  • Marinade: 10cm frische Ingwerwurzel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 gestr. Esslöffel Speisestärke
  • 2 Esslöffel Sojasoße
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 Tasse Reis
  • 400g Lauch
  • 1 Prise Zucker
  • Sojasoße
  • Öl
  • große Schüssel
  • mehrere kleine Schüsseln
  • feine Reibe
  • Kochtopf
  • Wok
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Küchenpapier
  • Herd

Für das nachfolgende Rezept können Sie nach Geschmack Rinder- oder Schweineleber verwenden. Typisch für asiatische Gerichte ist das schnelle Garen im sehr heißen Wok. Durch diese Methode verkochen die Zutaten nicht. Gemüse bleibt knackig und Fleisch wird außen kross und innen saftig. Es ist deshalb wichtig, dass Sie alle Zutaten vorbereiten und in Schüsselchen in Reichweite stellen, bevor Sie den Wok erhitzen.

Zutaten für das Gericht vorbereiten und bereit stellen

  1. Wann Sie damit beginnen, den Reis als Beilage zu garen hängt davon ab, um, welche Sorte es sich handelt und wie lange der Reis benötigt, um weich zu werden. Sehen Sie auf die Zubereitungshinweise und bestimmen Sie selbst, wann Sie mit dem Reis beginnen.
  2. Legen Sie die Leber-Scheiben in eine Schüssel und bedecken Sie sie mit kaltem Wasser.
  3. Schälen Sie die Knoblauchzehen und hacken Sie ihn fein. Bitte verwenden Sie keine Knoblauchpresse.
  4. Die Ingwerwurzel schälen und reiben Sie ganz fein.
  5. Waschen Sie den Lauch und schneiden Sie ihn in etwa 5mm breite Ringe.

Leber in Ingwer-Marinade einlegen

  1. Nehmen Sie die Leber aus dem Wasser, spülen Sie sie ab und tupfen sie sorgfältig trocken. Dann schneiden Sie sie in gleichmäßige Würfel von etwa 3 Zentimetern.
  2. Spülen und trocknen Sie die große Schüssel, geben Sie den geriebenen Ingwer, Sojasoße, Knoblauch und eine kräftige Prise Pfeffer hinein und verrühren die Gewürze. Fügen Sie die Speisestärke hinzu, vermischen Sie alles gut. Dann legen Sie die Leber-Würfel hinein, überziehen sie mit den Gewürzen und lassen das Fleisch kurz stehen.

Gemüse und Fleisch garen durch Pfannenrühren

  1. Erhitzen Sie etwas Öl im Wok, es sollte allerdings noch nicht zu heiß sein. Geben Sie die Porree-Ringe hinein und dünsten Sie das Gemüse unter Rühren eine Minute lang.
  2. Dann fügen Sie einen Esslöffel Sojasoße und eine Prise Zucker hinzu, garen den Lauch noch zwei weitere Minuten und geben ihn dann zurück in die Schüssel.
  3. Wischen Sie den Wok mit Küchenpapier aus und erhitzen Sie wieder Öl darin; diesmal etwas heißer.
  4. Währenddessen rühren Sie die Leber nochmals in der Marinade vorsichtig durch und geben sie dann zusammen mit der gebildeten Flüssigkeit in das heiße Öl. Vorsicht, es spritzt stark!
  5. Bräunen Sie das Fleisch unter stetigem Wenden etwa 6 Minuten lang. Diese typisch asiatische Kochart wird „Pfannenrühren“ genannt. Das Fleisch wird durch die Ingwer-Marinade außen kross und sollte innen saftig und - wenn Sie möchten - ganz leicht rosa bleiben.
  6. Zum Schluss geben Sie den Lauch zum Fleisch in den Wok, rühren ihn nochmals kurz unter und erhitzen ihn.
  7. Ziehen Sie den Wok vom Herd und portionieren Sie den gegarten Reis auf die Teller. Die Ingwer-Leber geben Sie darüber und servieren das Gericht sofort.

Guten Appetit!

Teilen: