Alle Kategorien
Suche

Mit Heilerde Cellulite bekämpfen - so geht's

Heilerde ist eins der ältesten Heilmittel. Aus naturreinem Löß gewonnen, bekämpft das Pulver nicht nur Pickel, sondern hat sich auch in der Behandlung gegen Cellulite bewährt.

Straffe Haut dank Heilerde.
Straffe Haut dank Heilerde.

Was Sie benötigen:

  • Heilerdepulver
  • Wasser
  • evtl. Kamillentee
  • evtl. Essig
  • Schüssel
  • Frischhaltefolie
  • Esslöffel

Heilerde ist reich an Spurenelementen und Mineralien. Das feine Pulver gibt diese wertvollen Stoffe gut an die Haut ab. Gleichzeitig werden Gift- und Schadstoffe aufgesaugt und gebunden. Aus diesem Grund verbucht die Anwendung von Heilerde vor allem bei der Behandlung von Cellulite einen positiven Effekt. Wie Sie im Kampf gegen die unschönen Dellen vorgehen müssen, teilt Ihnen die nachfolgende Anleitung mit.

Haut straffen mit Heilerde - die Wickelmethode

Behandeln Sie Ihre mit Cellulite betroffenen Hautstellen mit Wickeln aus Heilerde und Sie können sich schon bald über eine angeregte Durchblutung und über straffere Haut freuen. Für einen sichtbaren Erfolg müssen Sie die Wickel jedoch konsequent 3 Mal pro Woche für mindestens vier Wochen lang anlegen.

  1. Geben Sie eine ausreichende Menge des Heilerdepulvers in eine Schüssel und rühren Sie mit etwas Essigwasser, Kamillentee oder Wasser eine Paste an. Sie sollte nicht zu dünnflüssig sein, damit sie nicht tropft.
  2. Tragen Sie die Heilerde anschließend auf die mit Cellulite betroffenen Hautpartien mit den Händen auf.
  3. Wickeln Sie nun Frischhaltefolie darum.
  4. Die Heilerdewickel müssen Sie nun für 30 Minuten einwirken lassen.
  5. Nach dem anschließenden Abwaschen der Heilerde, können Sie Ihre Haut bei Bedarf eincremen.

Heilerde-Bad gegen Cellulite

Wenn Sie Ihre Haut nicht gerne einwickeln möchten, probieren Sie einfach diese Methode aus und entspannen Sie im Kampf gegen Ihre Cellulite in einem Heilerde-Bad.

  1. Geben Sie 10 Esslöffel des Heilerdepulvers in Ihr Badewasser.
  2. Genießen Sie das Heilerde-Bad anschließend für 20-30 Minuten.
  3. Duschen Sie sich gut ab.
  4. Schließlich sollten Sie sich für etwa eine halbe Stunde ausruhen.
Teilen: