Alle Kategorien
Suche

Mit Heckantrieb im Winter fahren - was Sie beachten sollten

Das Fahren im Winter mit Fahrzeugen, welche Heckantrieb besitzen, erfordert etwas Übung. Beim Gasgeben kann es bei Glätte sonst vorkommen, dass das Heck des Autos ausbricht.

Im Winter sicher Auto fahren
Im Winter sicher Auto fahren © Rainer_Tegtmeier / Pixelio

Das Autofahren mit Heckantrieb

Auch heute werden noch Autos hergestellt, welche mit Heckantrieb ausgerüstet sind. Da die meisten Menschen heute das Fahren mit Frontantrieb gewöhnt sind, gibt es beim Fahren mit Heckantrieb vor allem im Winter gelegentlich Probleme.

  • Die Gründe hierfür sind folgende: Erstens liegt auf der Hinterachse in der Regel deutlich weniger Last. Dies kommt dadurch, dass der Motor meistens vorne eingebaut ist, während hinten nur der Kofferraum vorhanden ist. Dadurch ist die Gewichtsverteilung bei Fahrzeugen eher unregelmäßig insofern, dass das Hauptgewicht des Fahrzeugs auf der Vorderachse liegt.
  • Beim Fahren auf glattem Untergrund ist aber ein hohes Gewicht auf der antreibenden Achse von Vorteil, da diese so besser auf die Fahrbahn gedrückt wird und somit eine bessere Kraftübertragung gegeben ist.
  • Der zweite Grund für das andere Fahrverhalten bei Heckantrieb im Winter ist das Ausbrechen des Fahrzeugs bei zu starkem Gasgeben, beispielsweise in Kurven oder beim Abbiegen.
  • Durch das Ausbrechen des Hecks können unangenehme Situationen für den Fahrer entstehen, da eventuell parkende Fahrzeuge am Straßenrand beschädigt werden könnten.

So fahren Sie im Winter sicher

  1. Eine gute Bereifung mit Winterreifen ist besonders im Winter sehr wichtig. Bei Fahrzeugen mit Heckantrieb gilt dies noch mehr als bei anderen Autos. Beschaffen Sie sich gute Winterreifen und montieren Sie diese rechtzeitig (im Oktober).
  2. Seien Sie beim Fahren in Kurven oder beim Abbiegen sehr vorsichtig mit dem Gasgeben. Um das Fahrverhalten Ihres Fahrzeugs im Winter auszutesten, können Sie auf einem großen Parkplatz etwas üben.
  3. Testen Sie hier aus, wie beim Gasgeben Ihr Fahrzeug anfängt, mit dem Heck auszubrechen. Gehen Sie dabei aber trotzdem sehr vorsichtig vor, um das Fahrzeug unter Kontrolle zu behalten.
  4. Müssen Sie mit Heckantrieb an einem Berg oder einer Steigung anfahren, sollten Sie nicht zu viel Gas geben, damit auch hier das Fahrzeug nicht mit dem Heck ausbrechen kann.
Teilen: