Alle Kategorien
Suche

Mit Hausmitteln den Bartwuchs anregen

Mit Hausmitteln den Bartwuchs anregen2:41
Video von Jojo Hansen2:41

Sie können den Bartwuchs mit Hausmitteln anregen, wenn keine hormonelle Störung vorliegt. Junge Männer empfinden einen eher spärlichen Bartwuchs oft als störend und unangenehm. Mit wenigen Mitteln aus der Hausapotheke können Sie den Bartwuchs anregen.

Was Sie benötigen:

  • 500 Milliliter Rapsöl
  • 200 Milliliter Mandelöl
  • 30 Gramm getrocknete Arnikablüten
  • 30 Gramm getrocknete Brennnesselblätter
  • 20 Gramm getrocknete Brennnesselwurzeln
  • 20 Schalen von Walnüssen

Bartwuchsöl aus Hausmitteln herstellen

  • Vorbereitung: Besorgen Sie sich die angegebenen Kräuter in der Apotheke. Füllen Sie alle Zutaten aus der Liste in ein großes verschließbares Glas. Lagern Sie das Glas an einem warmen, aber lichtgeschützten Ort für zwei Wochen.
  • Gießen Sie das Öl durch ein Sieb und fangen Sie das Öl auf. Die Kräuter können Sie nun entsorgen. Legen Sie nun ein Geschirrtuch in das Sieb und gießen Sie das Öl noch einmal hindurch. Füllen Sie das Bartwuchsöl in eine dunkle Flasche und lagern Sie es lichtgeschützt.

Den Bartwuchs mit Öl anregen

  • Reiben Sie morgens und abends den Gesichtsbereich mit dem Öl ein, in dem Barthaare wachsen. Gehen Sie morgens mit dem Öl sehr sparsam um.
  • Legen Sie einen Wattepad auf den geöffneten Flaschenhals und drehen Sie die Ölflasche schnell einmal um und wieder zurück. Mit der Menge reiben Sie die betroffene Gesichtshaut ab.
  • Benutzen Sie das Bartwuchsöl abends großzügiger. Verteilen Sie so viel Öl auf dem Gesicht, bis die Haut fettig glänzt.

Naturheilmittel wirken langsam. Wenden Sie das Öl mindestens so lange an bis, Sie die angesetzte Menge komplett verbraucht haben.

Sie können die Wirkung unterstützen, indem Sie unmittelbar vor der Nachtruhe noch etwas hochwertiges Eiweiß in Kombination mit Säure verzehren. Wachstumshormone werden nur nachts aktiv. Wachstumshormone sind aktiver, wenn ausreichend Eiweiß und Säure vorhanden ist. Der Bartwuchs wird ebenfalls von den Wachstumshormonen gesteuert. Mit einem kleinen Nachtimbiss aus einem Stück gebratener Hähnchenbrust oder Fischfilet und einem Glas Mineralwasser mit viel frisch gepresstem Zitronensaft wird die Hormontätigkeit angekurbelt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos