Alle Kategorien
Suche

Mit GeoGebra Funktionen erstellen - so geht's

GeoGebra ist ein Programm, mit dem Sie schnell und einfach Funktionen erstellen und sich Aufgaben mittels Graphiken erschließen können. Lesen Sie hier, wie es geht.

Mit Geogebra schnell Funktionen erstellen.
Mit Geogebra schnell Funktionen erstellen.

Eine kurze Einführung in GeoGebra

  • GeoGebra hat Ihnen viel zu bieten. So setzt sich das Programm GeoGebra aus der dynamischen Geometrie, Algebra und Analysis zusammen. GeoGebra ist eine sehr gute Unterrichtssoftware, die Geometrie und Algebra miteinander vereint. 
  • Mit GeoGebra können Sie einfach und schnell Konstruktionen mit Punkten, Vektoren, Strecken, Geraden und Kegelschnitten erstellen und später verändern und anpassen. Weiterhin können Sie direkt Funktionen eingeben. In der direkten Eingabe können algebraische Ausdrücke und Funktionen unkompliziert und nach der Schulbuchnotation eingegeben werden. 
  • Daneben stehen Ihnen viele Befehle zur Verfügung: Differenzial- und Integralrechnung sind ebenfalls Bestandteil des Programms. Außerdem werden Ihnen im Programm mehrere Ansichten zur Auswahl gestellt.

Funktionen mit dem Programm erstellen

  1. Starten Sie GeoGebra. In der Werkzeugleiste finden Sie Konstruktionswerkzeuge. Hiermit können Sie ganz leicht mit der Maus auf dem Zeichenblatt Ihre Figuren konstruieren. In der Algebra-Ansicht können Sie sich die Koordinaten und Gleichungen anzeigen lassen. Natürlich können Sie auch eine Gleichung eingeben.
  2. Zeichnen Sie beispielsweise ein Dreieck mit den Eckpunkten A - B - C und konstruieren Sie den Umkreis.
  3. Wählen Sie das Werkzeug "Vieleck" aus. Dafür müssen Sie dreimal auf das Blatt klicken, um die Eckpunkte A - B - C zu erstellen. Um das Dreieck zu vollenden, klicken Sie auf den Start- und Endpunkt A. Mit der Funktion "Mittelsenkrechte" aus der Werkzeugleiste klicken Sie auf zwei Seiten des Dreiecks. Klicken Sie auf das Symbol, wenn ein kleiner Pfeil erscheint. Wählen Sie das Werkzeug "Schneide zwei Objekte". Klicken Sie nacheinander auf die beiden Mittelsenkrechten, um den Umkreismittelpunkt des Dreiecks zu ermitteln. Ändern Sie den Namen des Punktes und wählen Sie einen Neuen. Abschließend wählen Sie das Werkzeug "Kreis mit Mittelpunkt durch Punkt". Klicken Sie auf das Symbol, um den Umkreismittelpunkt U zu kennzeichnen. Ihre Konstruktion ist fertig.
  4. Natürlich können Sie das Dreieck auch konstruieren lassen, indem Sie die Befehle eingeben. Öffnen Sie ein leeres Zeichenblatt unter Menü - Neu. Gehen Sie zur Eingabezeile. Wenn diese nicht eingeblendet ist, so finden Sie die Eingabezeile unter Menü - Ansicht - Eingabezeile. Geben Sie Ihre Anweisungen am unteren Bildschirmrand ein und drücken Sie nach jeder Zeile die Eingabetaste. Beispiel: A = (x1, y1), B = (x2, y2), C = (x3, y3). Diese Koordinaten sind frei wählbar. Geben Sie allerdings Zahlen und keine Buchstaben ein.
  5. Folgen Sie den weiteren Eingaben: Vieleck [A, B, C], s_a = Streckensymmetrale, bestimmen Sie auch hier wieder die einzelnen Punkte: U = Schneide[s_a, s_b], k = Kreis[U, A].
  6. Fehler können Sie, wie in anderen Office-Anwendungen auch, mit den Schaltflächen  Rückgängig und  Wiederherstellen in der rechten oberen Ecke des GeoGebra-Fensters korrigieren. Weiterhin können Sie Objekte ein- und ausblenden, indem Sie  mit der rechten Maustaste auf ein Objekt in der Grafik-Ansicht klicken. 
Teilen: