Alle Kategorien
Suche

Mit einem Barttrimmer die Haare schneiden - so gelingt ein schöner Haarschnitt

Den Haarschnitt eines amerikanischen Rekruten können Sie mit einem Barttrimmer in absoluter Rekordzeit ausführen. Sie müssen nur die Schnittlänge auf die kürzeste Stufe einstellen und schon können Sie sich einen absolut pflegeleichten Haarschnitt, im wahrsten Sinne des Wortes, verpassen. Heute ist ein Igelschnitt nicht mehr so modern, aber noch beliebt.

Mit dem Barttrimmer kann man auch gut Kinderhaare schneiden.
Mit dem Barttrimmer kann man auch gut Kinderhaare schneiden.

Was Sie benötigen:

  • Barttrimmer
  • Kamm
  • Spiegel

Aufbau eines Barttrimmers

  • Die meisten Männer schneiden schon immer ihre Barthaare selbst. Schere und Kamm sind die gebräuchlichsten Utensilien. Moderner ist schon ein Barttrimmer, der es erlaubt, die Barthaare in exakt gleicher Länge zu stutzen, ja sogar in einer Länge, die Sie am Barttrimmer einstellen können.
  • Für die Unbedarften: Ein Barttrimmer ist eine Art Rasierapparat, der aber die Gesichtshaare nicht glatt wegrasiert.
  • Es gibt Barttrimmer, die eine Teflonschneide haben, andere, die noch eine herkömmliche Schneide aus Metall haben. Sie können die Bartlänge in verschiedenen Stufen am Gerät einstellen, entweder mit einer Stellschraube in der Nähe der Schneide oder mit den vielen Distanzaufsätzen in den Größen von 0,5 bis 2,0 Zentimetern, die als Zubehör mitgeliefert werden.
  • Normalerweise haben Barttrimmer ein Netzkabel zur Versorgung mit elektrischem Strom. Teuere Geräte haben zusätzlich noch einen Akku eingebaut, der Sie vor dem Strangulieren schützt, da ein Kabel doch sehr störend wirkt, wenn Sie Ihren Bart in die gewünschte Form trimmen. Achten Sie darauf, dass der Akku geladen ist, denn leere Akkus können dazu führen, dass der Barttrimmer in den Haaren stecken bleibt.

Mit dem Haartrimmer die Haare schneiden

Ihr Bart ist, wie immer, perfekt geschnitten. Ein Blick in den Spiegel signalisiert Ihnen, doch jetzt auch noch die Haare mit dem Barttrimmer zu schneiden.

  1. Sie haben schon eine Idee, wie Sie Ihr Aussehen verändern könnten. Nein, nicht analog dem Drei-Tage-Bart einen Drei-Tage-Haarschnitt, sondern eine Frisur, die modern, zweckmäßig und auch schön ist.
  2. Das Haar auf dem Kopf soll zwar kurz sein, etwa 2 cm oben, an den Seiten und hinten 1 cm und genau den Konturen nach geschnitten.
  3. Das ist für Sie kein Problem. Für die verschiedenen Längen haben Sie die Distanzaufsätze des Barttrimmers, für die Konturen benutzen Sie den Konturenschneider.
  4. Das Schneiden der Konturen kann etwas problematisch sein, aber ein zweiter Spiegel schafft da Abhilfe. Sie können jetzt sehen, wie Sie am Hinterkopf arbeiten.
  5. Den Übergang vom Kopfhaar zum Barthaar gleichen Sie mit einem kleinen Distanzaufsatz vorsichtig an. Wenn Sie nun schon Bart- und Kopfhaare getrimmt haben, vergessen Sie nicht die Augenbrauen. Der entsprechende Distanzaufsatz wirkt Wunder.

Wenn Sie sich jetzt total verschnitten haben, erinnern Sie sich doch an den Rekruten in der US-Army. Wenn jemand darüber lächelt, dann behaupten Sie einfach, dass es Ihr größter Wunsch war, einmal einen Extrem-Kurzhaarschnitt am eigenen Kopf zu spüren.

Teilen: