Alle Kategorien
Suche

Mit Dekorfolie die Küche verschönern

Wenn die Fronten Ihrer Küche nicht mehr dem aktuellen Look entsprechen oder Sie sich an der gewählten Farbe satt gesehen haben, müssen Sie nicht gleich eine neue Küche kaufen. Mit Dekorfolien lassen sich Küchenfronten schnell, einfach und den aktuellen Wohntrends entsprechend aufpeppen.

Dekorfolien geben Möbeln einen neuen Look.
Dekorfolien geben Möbeln einen neuen Look.

Was Sie benötigen:

  • Dekorfolie
  • Cutter oder Schere
  • Filzstift
  • weiches Tuch (z. B. Microfasertuch)
  • ggf. feine Nähnadel
  • ggf. neue Türgriffe

Dekorfolien - eine einfache und schnelle Renovierungs-Methode

  • Dekorfolien finden Sie heute in Baumärkten, Bastelläden oder in speziellen Onlineshops in hunderten von Dekoren. Dabei legen die Hersteller Wert darauf, die aktuellen Farben und Wohntrends immer schnell bei der Folienproduktion umzusetzen.
  • Die Dekorfolien sind rückseitig mit einer selbstklebenden Beschichtung ausgestattet und lassen sich dadurch ganz einfach verarbeiten.
  • Die Folienoberflächen sind größtenteils sehr pflegeleicht und können einfach mit einem feuchten Tuch - bei groben Verschmutzungen auch mit etwas Spülmittel - gereinigt werden. So eignen sie sich auch hervorragend, um damit den Fronten Ihrer Küche einen ganz neuen Look zu geben.

So bekommt Ihre Küche einen aktuellen Look

Bevor Sie Ihre Küchenfronten mit Dekorfolie bekleben können, müssen diese gründlich gereinigt werden. Die Oberflächen sollten danach glatt, trocken, frei von Staub, Fett und anderen Verschmutzungen sein.

  1. Am bequemsten bekleben Sie die Türen Ihrer Küchenschränke, wenn Sie dazu die Scharniere lösen und die Türen aushängen. Auch die Griffe sollen Sie vor dem Bekleben mit Dekorfolie abschrauben.
  2. Nun legen Sie die Dekorfolie, mit der Dekorseite nach unten, auf die Schranktür auf und zeichnen das passende Maß auf der Rückseite auf - dabei sollten Sie ringsum 3 bis 4 cm zugeben, damit Sie die Dekorfolie auch sauber um die Ränder kleben können. Das auf der Rückseite der Klebefolie aufgebrachte Gitter hilft Ihnen beim Bemaßen und Zuschneiden.
  3. Nun beginnen Sie mit dem Bekleben des Küchenteils, indem Sie die Folie an einer Seite einige Zentimeter vom Trägermaterial lösen. Setzen Sie die Kante so exakte wie möglich an und arbeiten Sie sich dann stückweise vor, indem Sie die Trägerfolie weiter abziehen und das Dekor aufbringen.
  4. Wichtig ist es, die Folie an den Außenseiten noch nicht zu fest anzudrücken, sondern nur leicht aufzukleben. Auf diese Weise können Sie Luftblasen, die beim Aufkleben der Dekorfolie entstehen können, später noch von der Mitte nach außen wegstreichen.
  5. Sitzt die Dekorfolie perfekt, fixieren Sie diese, indem Sie mit einem weichen Tuch von der Mitte nach außen streichen und dabei etwas Druck ausüben. Besonderes Augenmerk sollten Sie auch auf die Umschläge an den Kanten haben.
  6. Ist nach dem Aufkleben der Dekorfolie auf Ihre Küchenfronten doch noch eine kleine Luftblase zu sehen, können Sie diese vorsichtig mit einer feinen Nadel einstechen, die Luft entweichen lassen und die Folie an der entsprechenden Stelle neu andrücken.

Mit dem neuen Dekor wirkt Ihre Küche schon ganz anders. Wer sich noch mehr Veränderung in der Optik wünscht, kann durch das Anbringen neuer Griffe eine weitere optische Aufwertung vornehmen.

Viel Spaß beim Renovieren Ihrer Küche mit Dekorfolien!

Teilen: