Alle Kategorien
Suche

Mit Aldi Talk mobiles Internet einrichten - so geht's

Aldi Talk ist ein Anbieter von PrePaid Jeder weiss, dass er mit einem Handyvertrag erstens gebunden ist, und zweitens keine volle Kostenkontrolle hat. Das Unternehmen Aldi wollte dies ändern und den Benutzern die Möglichkeit Bieten, damit auch ins Internet zu gelangen.

Mit Aldi mobil ins Internet gehen.
Mit Aldi mobil ins Internet gehen.

Was Sie benötigen:

  • Starter Paket
  • Internet-Stick
  • SIM-Karte

Aldi Talk ist günstig

  • Bei den großen Anbietern von Handys und SIM Karten gibt es ganz unterschiedliche Tarifoptionen. Diese großen Anbieter bieten dafür ihren Kunden alle zwei Jahre ein neues Handy, und wer den Surfstick des Anbieters bekommen möchte, um mobil ins Internet zu gehen, bekommt diesen entweder gegen eine geringe Gebühr oder sogar kostenlos. Da mittlerweile im Rahmen der EU eine ganze Menge von Anbietern auf den Markt kam, versuchen diese nun mit günstigeren Preisen die Kunden für sich zu gewinnen.
  • Einer dieser günstigen Anbieter sind die Brüder Albrecht, welche als erste Discounter in ihren Märkten Aldi Talk einführten, um den Kunden zunächst die volle Kostenkontrolle für das Handy zu bieten. Was beim Handy funktioniert, müsste doch auch für das Internet gelingen, dachten die Brüder nach dem sehr guten Start mit den PrePaid SIM Karten. So setzten sich die Brüder mit dem Unternehmen Medion in Verbindung und vereinbarten die Nutzung des Internets über dieses Unternehmen.

Im Internet surfen macht Spaß

  • Von nun an konnte jeder, der sich das Starterpaket mit dem Surfstick anschaffte, auch nach dem PrePaid Verfahren im Internet surfen, wenn die Eltern dies zuließen. So braucht der Nutzer lediglich 1,99 Euro pro Tag zahlen, um für volle 24 Stunden im Internet zu surfen. Doch Aldi ist nicht Aldi, wenn es noch eine weitere Steigerung von Aldi Talk geben kann. So wurde wiederum als erster Discounter die Flatrate für das mobile Internet eingeführt. Der Preis für eine Flatrate im Internet wurde dabei mit 14,99 Euro im Monat so gering gesetzt, dass die großen Anbieter nicht mehr mithalten konnten und ihre Produkte zu den bisherigen Preisen anbieten.
  • Um ins Internet zu gelangen, braucht man nur eine Aufladung entweder für 15,- oder 30,- Euro bei Aldi kaufen. Zu Hause muss der Kunde die SIM Karte aktivieren, indem er die kostenlose Hotline anruft und die 12-stellige Aufladenummer durchgibt. Nicht ganz zwei Minuten später ist der Betrag auf dem Surfstick aufgeladen. Nun braucht der Kunde nur noch zwischen der Tagesrate oder der Monatsflatrate zu wählen. Dann kann er wieder so lange im Internet surfen, bis die SIM Karte wieder neu aufgeladen werden muss. Hat der Kunde die Monatsflatrate gewählt, so wird diese alle 30 Tage neu aktiviert, falls das notwendige Guthaben verfügbar ist.
Teilen: