Alle Kategorien
Suche

Minzöl - ein pflanzliches Heilmittel gegen Erkältung

Minzöl kann als pflanzliches Heilmittel zur Behandlung vieler Leiden eingesetzt werden. Auch gegen Erkältung hilft es sehr gut und kann innerlich wie äußerlich verwendet werden.

Minzöl wird aus der Ackerminze destilliert.
Minzöl wird aus der Ackerminze destilliert. © sigrid rossmann / Pixelio

Minzöl als pflanzliches Heilmittel

  • Reines Minzöl wird meist in kleinen Fläschchen unter der Bezeichnung Japanisches Heilpflanzenöl verkauft. Es wird aus der Ackerminze destilliert, danach wird ein Teil des enthaltenen Menthols entfernt, weil der natürliche Mentholgehalt zu hoch wäre, um das Minzöl als pflanzliches Heilmittel verwenden zu können.
  • Minzöl können Sie innerlich wie auch äußerlich gegen Erkältung und andere Krankheiten verwenden. Achten Sie beim Gebrauch aber unbedingt darauf, dass Sie sich nicht in den Augen reiben, wenn Sie das Öl mit den Händen berührt haben, weil das ziemlich brennt. Auch eine Überdosierung sollten Sie vermeiden, mehr als ein bis zwei Tropfen sind pro Behandlung nicht nötig.
  • Neben den Erkältungskrankheiten hilft Minzöl auch gegen Magen- und Darmprobleme, Blähungen, Kopfschmerzen und verspannte Muskeln und riecht obendrein ganz angenehm.
  • Pflanzliches Minzöl bekommen Sie meist in Fläschchen mit 10 Milliliter Inhalt in allen Drogerien und Apotheken und oftmals sogar in den Supermärkten. Diese Menge reicht für viele Anwendungen.

Minzöl gegen Erkältung und andere Leiden

  • Als Mittel gegen Erkältung geben Sie ein bis zwei Tropfen Minzöl in ein Glas mit warmem Wasser und trinken es schluckweise aus. So lange die Erkältung anhält, trinken Sie ein bis zwei Gläser täglich. Auf die gleiche Weise können Sie das Öl auch gegen Magenprobleme und Blähungen verwenden.
  • Um die Atemwege wieder frei zu machen und den Husten zu lösen, können Sie das Öl zum Inhalieren benutzen. Geben Sie hierzu zwei bis drei Tropfen in eine Schüssel mit heißem Wasser. Halten Sie dann Ihren Kopf über die Schüssel und legen Sie sich am besten ein großes Handtuch über den Kopf, damit das Öl richtig wirken kann. Atmen Sie den Dampf dann etwa zehn Minuten ein, damit sich der Schleim löst und Ihre Nase und Ihr Kopf wieder frei werden.
  • Schmerzende Glieder und verspannte Muskeln können Sie mit ein paar Tropfen Minzöl einreiben. Es fördert die Durchblutung, lindert den Schmerz und wirkt ein wenig kühlend und erfrischend.
  • Auch Ihre Kopfschmerzen können Sie mit dem Öl behandeln, indem Sie jeweils einen Tropfen auf Ihren Schläfen verreiben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.