Alle Kategorien
Suche

Minze-Pflanzen richtig pflegen - so gelingt's

Die Minze-Pflanzen sind eine der beliebtesten und exotischsten Kräuter und neben ihrem Nutzen in der Küche punktet sie ebenfalls mit ihrem Aussehen. Damit Ihre Minze-Pflanzen jedoch wachsen und gedeihen, bedarf es ein paar wenigen Grundregeln zur Pflege eben dieses Krautes. Und damit auch bei Ihnen nichts schief läuft, sind hier einige Tipps.

Damit Ihre Pflanze wächst und gedeiht.
Damit Ihre Pflanze wächst und gedeiht.

Was Sie benötigen:

  • Terrakottatopf
  • Pflanzenerde
  • Dünger
  • Wasser

Die Minze-Pflanzen groß ziehen

  • Ihre Sprösslinge ziehen Sie am besten in einem Blumentopf groß, da diese noch nicht viel Platz brauchen und in der Küche einen angenehmen Duft verbreiten.
  • Achten Sie immer darauf, dass Ihre Pflanzen genügend Wasser haben, um wachsen zu können. Nur so bleiben sie gesund und verwelken nicht, bevor sie überhaupt richtig aufgeblüht sind.
  • Hierbei ist natürlich darauf zu achten, dass sich keine Staunässe bildet, denn wie viele andere Kräuter vertragen die Minze-Pflanzen dies nicht.
  • Hierfür bieten sich Blumentöpfe aus Terrakotta an, denn bei diesem Material verdunstet das Wasser schneller als zum Beispiel in Plastiktöpfen.
  • Sollten Sie Übertöpfe verwenden, dann achten Sie darauf, dass diese Löcher am Boden haben, aus welchen das überschüssige Wasser abfliesen kann.
  • Sie lieben den frischen Duft der Minze? Das Anbauen von Minze ist unkompliziert, …

Viel Platz für das Wachstum

Eine der wichtigsten Regeln bei den Minze-Pflanzen ist diese, dass Sie Ihren Pflanzen immer genügend Platz lassen.

  • Ob Sie Ihre Pflanzen nun im Topf oder im Beet gepflanzt haben, es ist immer wichtig, dass diese zu den anderen Pflanzen oder dem Topfrand genügend Abstand haben. Nur so können sich die Wurzeln richtig verbreiten und die Pflanzen wachsen.
  • Sie sollten auf jeden Fall im Frühjahr Ihre Minze-Pflanzen umtopfen, denn sorgen Sie richtig für Ihre Pflanzen, werden sie es Ihnen mit schnellem Wachstum danken.

Minze-Pflanzen im Blumenbeet

  • Natürlich können Sie Ihre Minze-Pflanzen genauso gut in Ihrem Beet pflanzen, doch auch hier gilt es, auf einige Kleinigkeiten zu achten.
  • Vor allem in Ihrem Blumenbeet sollte natürlich genügend Platz für Ihre Pflanzen zur Verfügung stehen.
  • Aber am wichtigsten ist die Erde, welche Sie verwenden. Die Minze-Pflanzen sind sehr anspruchsvoll und daher bedarf es einer gut gedüngten und vor allen Dingen nährstoffreichen Pflanzenerde.
  • In jedem Baumarkt mit einer Pflanzenabteilung kann man Ihnen die richtige Pflanzenerde anbieten, sollten Sie jedoch lieber Ihre eigene Erde zusammenmischen wollen, so können Sie dies mit Kompost oder Brennnesseldünger machen.
  • Natürlich sollte die Sonne nicht direkt auf die Pflanzen scheinen, wobei dies nicht heißen soll, dass Ihre Minze-Pflanzen kein Sonnenlicht mögen.
Teilen: