Alle Kategorien
Suche

Minze auf dem Balkon pflanzen - Tipps

Lieben Sie Minze, dann pflanzen Sie sie doch einfach mit auf Ihren Balkon. Ein eigener kleiner Gewürzgarten sieht in Töpfen und Kübeln schön aus. Die selbst gezogenen, frischen Gewürze sind schmackhafter und gesünder als die aus dem Supermarkt.

Blühende Minze auf einem Balkon.
Blühende Minze auf einem Balkon.

Was Sie benötigen:

  • Blumenerde
  • Pflanzgefäß
  • Wasser
  • kleine Gartengeräte

Minzsorten als Anbaupflanzen - auch in Deutschland

Ursprünglich kommt die Minze aus gemäßigten Klimazonen. Frei in der Natur wachsend verwildern die Pflanzen und so gibt es unzählige Sorten in verschiedenen Regionen Europas. Die Pfefferminze ist übrigens nur eine Untersorte. Für den Anbau auf dem Balkon eignen sich alle Sorten.

  • Deutschland hat sogar ein Pfefferminzmuseum. Dies liegt in dem Ort Eichenau in Bayern. Dort und in anderen Regionen in der Pfalz, Bayern und im Osten Thüringens wird Minze auf Feldern angebaut und geerntet.
  • Im Thüringer Anbaugebiet gibt es sogar eine kleine sogenannte "Pfefferminzbahn". Diese hat eine eigene Strecke, die eigens für den Transport der Ernte der dort angebauten Kräuter eingerichtet wurde. 
  • Minze wird hauptsächlich wegen des Ölgehalts und des in den älteren Blättern befindlichen Menthols angebaut und geerntet. Die Pflanzen gehören zu den Heilkräutern. 
  • Verwendung finden hauptsächlich die Blätter. Sie werden  entweder als Tee oder auch als Gewürz eingesetzt. Der Verzehr von Minze soll angeblich die Körpertemperatur senken, weshalb der Tee oft auch bei fiebrigen Erkältungskrankheiten empfohlen wird.

Minze auf dem Balkon - Pflegetipps

Die Pflanzen der Minzen verlieren alle im Herbst ihr Laub. Das können Sie auch auf dem Balkon nicht verhindern. Dennoch sind die Pflanzen winter- bzw. frosthart und treiben im nächsten Frühjahr neu aus.

  • Optimale Bedingungen verschaffen Sie Ihrer Minze auf dem Balkon, wenn Sie die Pflanzen in größere Pflanztöpfe oder Kübel einsetzen. Die Gefäße müssen aber nicht extrem tief sein. Geben Sie unten Kieselstein oder etwas anderes als Drainage in den Topf und verwenden Sie gute Blumenerde.
  • Minzpflanzen sind Staudengewächse. Sie wurzeln relativ flach und vermehren sich unterirdisch durch neue Triebe. Je kürzer die Tageszeit ist, umso mehr bilden die Pflanzen neue Triebe.
  • Minze gilt als sogenannte Langtagspflanze. Je länger sie Licht bekommt, umso stattlicher und aufrechter wird sie wachsen. Sie steht gern im Halbschatten und verträgt große Hitze. Sie müssen sie allerdings regelmäßig ausreichend gießen.
  • Die Vermehrung ist durch Stecklinge möglich. Schneiden Sie einfach einen Zweig ab und stellen Sie ihn in ein Glas mit Wasser. Es werden sich neue Wurzeln bilden und Sie können den Ableger einpflanzen.
  • Ernten Sie nie zu viele Blätter, das schwächt auch die stärkste Pflanze. Pflücken Sie vorrangig die größeren Blätter ab und lassen Sie die kleinen wachsen - aber nicht alle großen Blätter auf einmal. Die großen Blätter nehmen mehr Licht auf und das braucht die Pflanze. Lassen Sie die Blätter in Ruhe nachwachsen.

Minze als Gewürz und als Tee

Frische Minzblätter duften wundervoll. Streichen Sie einfach ab und zu mit einer Hand über Ihre Minze auf dem Balkon und genießen Sie den Duft der Pflanzen. 

  • Der Duft entsteht durch das ätherische Öl in den Blättern. Daraus lässt sich zum Beispiel Pfefferminzöl gewinnen, das Sie als ätherisches Öl in Duftlampen oder im Badeöl finden können. Pfefferminz finden Sie auch als eine Zutat in vielen Parfümsorten.
  • Sie können die Blätter Ihrer Minze ernten, und dann wie Herbstblätter zwischen Löschpapierblättern trocknen und pressen. Anschließend zerbröseln Sie die getrockneten Blätter und können diese zu einem leckeren Tee aufbrühen.
  • Ein Zweig Ihrer Minze als Zugabe zu Ihrem Speiseöl ist ebenso lecker wie einzelne Minzblätter als Gewürz in einem Cocktailglas.
  • Mit den Blättern der Minze können Sie zudem selbst gemachtes Eis veredeln. Auch in einer Bowle oder als Beigabe in einem einfachen Glas Wasser, zusätzlich zu Zitrone und Eis, verfeinern die Blätter den Geschmack.
  • Zu all dem gibt es diverse Speisen, die Sie mit Minze würzen können. Dazu gehören Salate, Marmelade und einige Fleischgerichte. Meistens handelt es sich um Gerichte aus der mediterranen, eher arabischen Küche.

Genießen Sie die Frische, die Minzblätter vermitteln, und nutzen Sie die Pflanzen auf Ihrem Balkon. Gutes Gelingen!

Teilen: