Alle Kategorien
Suche

Minütig - so basteln Sie einen kreativen Wecker selbst

Ein ausgefallener Wecker versüßt das Aufstehen zwar nicht zwangsläufig, aber er ist ein Hingucker für Ihr Schlafzimmer oder sogar ein originelles Geschenk für gute Freunde, das minütig Freude macht.

Jetzt ist Schluss mit Standardweckern.
Jetzt ist Schluss mit Standardweckern.

Was Sie benötigen:

  • handelsüblicher Wecker
  • Permanentmarker
  • Klebstoff
  • diverse Bastelmaterialen

Minütig Freude bereiten

  1. Für einen kreativen Wecker brauchen Sie nicht viel. In erster Linie benötigen Sie einen handelsüblichen Wecker Ihrer Wahl. Dieser muss nicht besonders hübsch aussehen. Ein einfaches Modell reicht vollkommen aus. Ausgefallen wird der Minutenzeiger durch Ihre Bastelarbeit.
  2. Zweitens benötigen Sie kreative Ideen. Haben Sie eine Vorstellung, ein Thema oder einen Stil für Ihren Wunschwecker? Falls nicht, können Sie sich Anregungen in Fachgeschäften für Bastelbedarf holen oder Sie werfen einen konzentrierten Blick in Ihr Schlafzimmer und überlegen sich, was gut zur Raumgestaltung passen würde.
  3. Außerdem müssen Sie sich entsprechende Bastelmaterialien zulegen. Manchmal reichen auch bunte Stifte oder ein Permanentmarker aus, um aus einem einfachen Wecker einen tollen Hingucker zu zaubern, der Ihnen minütig Freude macht.

Ideen für einzigartige Wecker

Vor allem analoge Wecker lassen sich originell gestalten.

  • Das Besondere an der kreativen Weckergestaltung ist, dass Sie nicht nur das Gehäuse von außen bekleben oder bemalen können.
  • Sie können auch im Inneren der Uhr tätig werden, indem Sie das Ziffernblatt kreativ und individuell gestalten. Das funktioniert selbstverständlich nur bei einem analogen Wecker. Diesen nehmen Sie vorsichtig auseinander und lassen Ihrer Fantasie freien Lauf.
  • Mit etwas Geschick können Sie sogar die Zeiger des Weckers umgestalten. Aber Sie sollten diese auf keinen Fall zusätzlich beschweren.

Für digitale Wecker sind in der Regel nur äußere Verschönerungsmaßnahmen möglich. Der Wecker darf während der Bastelarbeiten nicht unter Strom stehen.

  • Sie können auch für digitale Wecker besondere Effekte schaffen. Probieren Sie es doch mit kleinen Spiegel- oder Mosaiksteinchen oder bekleben Sie das Gehäuse mit einer Papiercollage und versiegeln diese im Anschluss vorsichtig mit etwas Bastellack. (Der Lack darf nicht in das Gehäuse laufen.)
  • Wenn Sie nähen können, ist es möglich, einen einfachen Stoffbezug aus außergewöhnlichen Textilen anzufertigen. Einen Plüsch- oder Kunstpelzbezug für einen Kuschelwecker können Sie nicht nur nähen, sondern auch durch sorgfältiges Aufkleben herstellen.

Mit solchen Ideen können Sie in Ihrem Schlafzimmer minütig die eigene Kreativität genießen.

Teilen: