Alle Kategorien
Suche

Minitrampolin - Übungen in der Schule anleiten

Übungen mit dem Minitrampolin gehören in den Lehrplan jeder Schule - von einfachen bis schweren Übungen. Für jede Klassenstufe sind verschiede Schwierigkeitsgrade möglich.

Einfache Sprünge mit dem Minitrampolin
Einfache Sprünge mit dem Minitrampolin

Was Sie benötigen:

  • Minitrampolin
  • Geräteturnmatten

Das Minitrampolin eignet sich ideal für Übungen in allen Klassenstufen. Es trainiert die Motorik und die Schüler lernen so, ihren Körper zu beherrschen. Wenn Sie die Schwierigkeitsgrade der Übungen auf Ihre Klasse abstimmen, haben auch weniger sportliche Schüler garantiert Spaß!

Vorbereitung für die Übungen

Sicherheit geht vor! Stellen Sie das Minitrampolin sicher auf und überprüfen Sie die Standfestigkeit gründlich.

  1. Legen Sie an allen Seiten des Trampolins Geräterturnmatten aus, falls ein Schüler der Schule sich vertritt.
  2. Machen Sie sich mit der Klasse gründlich warm. Dehnübungen, die die Muskeln ansprechen, die Sie beim späteren Training mit dem Minitrampolin benötigen, sind ein Muss.

Trainieren Sie den Anlauf und Absprung zunächst ohne Einsatz des Minitrampolins.

Sprünge mit dem Minitrampolin für die Schule

  1. Der einfachste Sprung mit dem Minitrampolin ist der Strecksprung. Er ist für viele Klassenstufen in der Schule gut geeignet. Der Schüler nimmt Anlauf, springt auf das Trampolin und landet mit gestrecktem Körper auf der Matte. Bei der Landung sind die Knie leicht gebeugt.
  2. Der Hocksprung funktioniert ähnlich. Dabei zieht der Schüler die Beine vor der Landung auf der Matte an und geht sozusagen in der Luft in die Hocke. Zur Landung ist der Körper wieder gestreckt.
  3. Eine weitere Abwandlung lautet Grätschsprung. Der Schüler beim Absprung auf dem Trampolin werden die Beine gegrätscht. Der Oberkörper bleibt aufrecht. Zur Landung sind die Beine wieder geschlossen.

Wenn Sie in der Schule leistungsstarke Schüler unterrichten, können Sie als nächsten Schritt Saltosprünge mithilfe von Kästen ausprobieren. Diese erfordern schon wesentlich mehr Körpergefühl und sollen erst geübt werden, wenn die einfachen Sprünge gut funktionieren.

Teilen: