Alle Kategorien
Suche

Minibagger - Bedienung einfach erklärt

Minibagger werden von Baumaschinenfirmen zur Ausleihe angeboten. Sie sind ideale Arbeitsgeräte beim Schachten auf engen Räumen und relativ leicht zu transportieren. Die Bedienung erfordert eine gewisse Routine, die sich der Heimwerker nur durch Übung aneignen kann.

Die Arbeit wurde erfolgreich abgeschlossen.
Die Arbeit wurde erfolgreich abgeschlossen. © Matthias_Balzer / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Bedienungsanleitung
  • Ausleihvertrag

Jeder Minibagger hat seinen eigenen Charakter

  • Es ist nicht anders als bei großen Maschinen verschiedener Hersteller, die individuellen Eigenschaften unterscheiden sich und müssen vom Fahrer studiert werden, bevor er sich an die praktische Arbeit macht. Lesen Sie deshalb immer die Bedienungsanleitung und probieren Sie die einzelnen Schritte praktisch aus.
  • Bevor Sie an nützliche Arbeit gehen, sollten Sie sich einen freien, nicht öffentlichen Platz suchen, wo Sie die Bedienung des Minibaggers in Ruhe üben können. Sobald Sie sich ausreichend sicher fühlen, beginnen Sie die vorgesehene Arbeit langsam und mit Bedacht.
  • Andere Personen oder Gegenstände, die nicht beschädigt werden dürfen, entfernen Sie konsequent aus dem Arbeitsbereich. Erst ein perfekter Baggerfahrer ist in der Lage, jede Bewegung des Arbeitsgeräts sicher zu kontrollieren. Es genügt ein falscher Griff bei der Bedienung, um Anderen evtl. Schaden zuzufügen.

Zur Bedienung brauchen Sie beide Hände

  • Die meisten Minibagger konzentrieren alle Funktionen des Geräts auf die beiden Bedienhebel links und rechts für die Hände. Manchmal können auch Fußhebel zum Bedienen des Drehwerks vorhanden sein. Mit jedem Handhebel im Design eines Joysticks können Bewegungen in alle 4 Richtungen ausgeführt werden.
  • Mit jeder Bewegung am Joystick steuern Sie ein Ventil an, das dann eine Öldruckleitung freischaltet. Der Druck wird auf einen Hydraulikzylinder übertragen, der die Energie in mechanische Arbeit umsetzt. Sie sehen das an der jeweiligen Bewegung eines Arbeitsgeräts.
  • In aller Regel bedeutet die Bedienung des Joysticks in die entgegengesetzte Richtung auch eine Bewegung des angesteuerten Arbeitsgeräts in die entgegengesetzte Richtung. Zum Beispiel wird der Löffel beim Heranziehen des Joysticks eingezogen, beim Wegdrücken dagegen ausgekippt.
  • Zum Bewegen des Fahrwerks dient meist ein gesonderter Taster oder Hebel. Solange sich das Fahrwerk bewegt, kann nicht gebaggert werden. Die Lenkung obliegt dann gewöhnlich dem rechten Joystick. Manche Minibagger besitzen auch noch seitliche Abstützungen. Diese müssen Sie immer ausfahren, bevor Sie den Minibagger bedienen, es besteht sonst Kippgefahr!
  • Sie sind als Baggerfahrer für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften in Bezug auf den Unfallschutz, wie auch in Bezug auf Sachbeschädigungen voll verantwortlich. Beginnen Sie deshalb keine Tiefbauarbeit ohne eine gültige Schachtgenehmigung. Bewegen Sie sich mit dem Minibagger nicht an Böschungen oder unmittelbar am Baugrubenrand. Halten Sie die diesbezüglich vorgeschriebenen Abstände unbedingt ein.  
Teilen: